Reiseführer Frankreich

Frankreich-Führer

Reiseführer MARCO POLO Frankreich: Reisen mit Insider-Tipps. In Frankreich vereint sich europäische Vielfalt auf engstem Raum, bietet einsame Täler und Gipfel, aber auch Strandkultur und viel Geschichte. In Westeuropa ist Frankreich flächenmäßig das größte Land. Der Lonely Planet France ist der ideale Reiseführer für Individualreisende. Spielraum-Know-How Spielraum-Führer Bretagne (Reise Know-How Verlag Peter Rump.

Ihr Vorteil im Online-Shop

Jetzt mit Informationsgrafiken über die ökonomische Wichtigkeit der Fischereitätigkeit in dieser französischen Gegend, die den Bau eines Lagers von L'Endos paraissiaux erläutern und die Gewinnung von Meersalz auf der Guérandehalbinsel erläutern. Nun mit Informationsgrafiken zu den Burgundern auf einen Blick, dem Zeitalter der Großherzöge und des Weinbaus in dieser Weinanbaugebiet.

Die besten Seiten der Erde zeigen: DAS IST - die großen Motive einer Reise als Präludium MAGIC MOMENTS für unvergeßliche Impressionen. ERLEBEN DE ERFAHRUNGEN für bleibende Erinnerung Alphabetisch geordnete Destinationen für die Reiseplanungsfreiheit Infografik und 3-D-Präsentation....

Frankreich-Führer

In der Natur können Sie eine behagliche und erholsame Lebensart genießen. Die grössten Städte in Frankreich sind unter anderem die Städte Frankreich, Madrid, Frankreich, Paris, Frankreich, Deutschland. Die sehr gute Verkehrsanbindung und die unzähligen Shoppingmöglichkeiten machen einen Aufenthalt in Frankreich unumgänglich. Sie sind sehr stolze Menschen, deshalb sollten Sie mindestens über Grundkenntnisse der französischen Sprache verfügen, wenn Sie nach Frankreich kommen.

Im Reiseführer ist ein kleines Lexikon mit den wichtigen Ausdrücken. Mit einer Gesamtfläche von rund 643.801 km² ist Frankreich das grösste Staat der EU. Es ist das bevölkerungsmäßig zweitgrösste Bundesland (nach Deutschland). Frankreich hat aufgrund seiner Grösse eine sehr unterschiedliche Ausprägung.

An Frankreich grenzen die Nachbarstaaten Frankreich, Schweden, Spanien u. A., Frankreich, Andorra, Frankreich, Portugal, Belgien, Frankreich, Luxembourg, Deutschland, Frankreich, Schweden, Schweiz, Frankreich, Ungarn, Italien u. a. und Frankreich, sowie im Südwesten Frankreich. Da Frankreich in der zentraleuropäischen Zone (CET/MEZ) ist, gibt es keinen Zeitunterschied zu Deuschland. Frankreich ist sehr groß, daher ist das Gebiet in verschiedene klimatische Zonen unterteilt. In Nordfrankreich ist das Wetter mäßig.

Für einen Urlaub am Meer ist die günstigste Zeit für eine Reise auf dem Meer von May bis October, während Sie für die atlantische Küste den Aufenthalt zwischen Juli und August empfehlen. Bürger der EU-Mitgliedstaaten brauchen nur einen Reisepaß oder Ausweis. Für Aufenthalte von mehr als drei Monate muss ein Langzeit-Visum bei der französichen Auslandsvertretung eingereicht werden.

Staatsangehörige anderer Nationalitäten, die in Frankreich wohnen, können sich mit einer Aufenthaltserlaubnis und einem Reisepaß für höchstens drei Monaten ohne Visa in Frankreich niederlassen. Für weitere Auskünfte und die Visabestimmungen wenden Sie sich bitte an die französiche Auslandsvertretung. Das Portrait von Maria, der nationalen Figur der Franzosen, ist auf den 1-, 2- und 5-Cent-Münzen wiedergegeben.

Die 10-, 20- und 50-Cent-Münzen zeigen den Sämann, ein Bild des ehemaligen franz. Dieses Sechseck verweist auf die geografische Gestalt der Stadt. In Frankreich gibt es ein sehr gutes Gesundheitswesen mit ausreichenden medizinischen Möglichkeiten und ausgebildeten Fachkräften. Zu diesem Zweck sollte das Formblatt E 111 oder E 128 nach Frankreich gebracht werden.

Beachte auch die medizinische Information für Frankreich auf der Website des AA. Weil Frankreich amtlich ein säkularer Zustand ist, was heißt, dass staatliche und religiöse Gemeinschaften völlig unabhängig sind, gibt es keine präzisen Angaben über die religiöse Zugehörigkeit der französischen Bevölkerung. Deutschland ist eine Volksrepublik. Das Französische wird in Frankreich zwar ausgesprochen, aber es gibt auch einige regionale Sprachen, die seit 2008 zum kulturellen Erbe gehören.

So gibt es zum Beispiel in Strassburg, Bordelais und Neapel gute Straßenbahnnetze und in den meisten Städten in Frankreich regelmäßige Bussysteme. Im Altsteinzeitalter haben die ersten Einwohner von Frankreich ihre Spur mit Felsmalereien hinterlassen. Um 700 v. Chr. kamen die keltischen Einwanderer aus dem nordwestlichen Teil nach Frankreich. Bis zur Zuwanderung der Franzosen und anderer germanischer Stämme im fünften Jh. besetzten die Roemer Frankreich.

Zwischen 768 und 814 herrschte Kaisers Charlemagne über das ganze Gebiet und dehnte das Kaiserreich aus. Frankreich hat im 15. Jh. den 100-jährigen Kampf gegen die Engländer gewonnen. Eine 17-jährige Frau namens Jean d'Arc brachte die Franzosen in Orleans zum Siegtreffer. Im 16. Jh. folgten weitere Glaubenskriege in Frankreich.

Protestantische Ungarn erhielten bürgerliche und kirchliche Rechte im Katholizismus. Jh. fiel die Königsherrschaft in Frankreich ein. Der französische Staatsbürger wehrte sich gegen die königliche Familie und ließ den Edelmann festnehmen und umbringen. Die Slogans der Französichen Republik waren die Wörter Liberty, Egalité, Fraternite (Freiheit, Gleichberechtigung, Brüderlichkeit), die auch heute noch in der franz. Konstitution sehr wichtig sind.

Mit der Französischen Revolution wurde das Geschick ganz Europa beeinflusst und auch die Säkularisation in Frankreich vorangetrieben. 1799 übernimmt er die Macht in Frankreich und krönt sich selbst zum Zaren. Jh. ging das Reich zu Ende. Im Jahre 1870 wurde die Dritte Reichsrepublik gegründet, die bis 1940 andauerte.

1944 wurde nach der Einreise der Alliierten eine vierte Bundesrepublik mit Karl dem Großen als Staatschef gegründet. Zusätzlich zu den Weihnachtsfeiertagen Maria Himmelfahrt, dem Pfingstfest und dem Allerheiligenfest werden in Frankreich die folgenden Feste gefeiert: Frankreich feiert am 1. Mai den Tag der Arbeitsunfähigkeit. Anlässlich des Siegestages (Fête du Victoire) am 9. Juni wird der Siegeszug über das Kaiserreich im Zweiten Weltkrieg begangen (Victoire 1945).

Am 14. Juni wird der berühmteste Feiertag Frankreichs, das Fest der Nationalen Feiertage, begangen. An diesem Tag werden im ganzen Lande militärische Paraden zum Andenken an die französischen Erfolge der vergangenen Jahre veranstaltet. Am 11. Nov. erinnert der Frieden von Kompiègne an den Frieden zwischen Grossbritannien, Frankreich und dem Kaiserreich von 1918, der die Kämpfe des Ersten Weltkriegs beendet hat.

Jeder, der in der französichen Gastronomie nur an die Schnecke und die Frösche erinnert, wird die Vielfältigkeit der französichen Gastronomie vermissen, die in der heutigen Zeit als die einflußreichste nationale Gastronomie in Europa gilt. Die meisten der bekanntesten Saucen wie Bechamelsauce, Béarnaisesauce, Hollandaisesauce, Majonäse und Remouladen kommen aus Frankreich. In jeder Gegend Frankreichs gibt es eine eigene Gastronomie, zum Beispiel die bekannte Fischsuppe namens Suillabaisse, die aus Marseilles Küchen.

Aus Frankreich kommt auch das populäre Frühstücks-Gebäck, das sogenannte Gipfeli. Selbst wenn der Beifahrersitz kostenlos ist, sollten Sie immer auf der Rückseite des franz. Ein Ausflug nach Frankreich muss vorzubereiten sein. Wir haben auf der Seite über YourTube dieses Videos von Frau H. R. Laura gefunden, die ihren Urlaub in Frankreich verbring. Das folgende Bild veranschaulicht auch, wie verschieden die Landschaft in Frankreich sein kann:

Auch interessant

Mehr zum Thema