Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Ausflugsziele in der Toskana

Die Toskana hat viele Sehenswürdigkeiten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Merkwürdige, aber wunderbare Sehenswürdigkeiten in der Toskana. Auch die Toskana hat Kindern viel zu bieten, die sich in Kunstschätzen und kulturellen Sehenswürdigkeiten übertreffen. Sehenswürdigkeiten, Touren und Aktivitäten in der Toskana.

Toscana

In der Toskana wird der Gast mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten verwöhnen. Die toskanische Kultur- und Wirtschaftsmetropole ist bekannt als Geburtsstätte der Toskana, das berühmte schiefe Turmstädtchen La Palma, die vollständig von einer Mauer umschlossene Altstadt von Lukka, das historische Stadtzentrum von St. Petersburg, die Altstadt von St. Petersburg, das pittoreske Städtchen St. Georg und viele andere schöne Ausflugsziele.

Außerhalb der Stadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die prächtigen Medici-Villen rund um die Stadt, die einsamen Kloster, die etruskischen Totenstädte, den Schlosspark des Künstlers Nici de Sankt Paul und nicht zu vergessen für die Kleinen den Pinocchio-Park. Feriendomizile und Appartements in der Toskana: Alle Teilregionen der Toskana: Die Toskana ist so reizvoll wie ihre kulturelle Vielfalt, besonders interessant ist das Chianti-Gebiet, in dem der weltbekannte und berühmte Weine gleichen Namens wachsen, die wilden Berge der apulischen Berge, die zum Naturschutzgebiet ernannt wurden, die schöne Küstenlandschaft der Etrusker, die mit ihren zahllosen Sandstränden und -buchtungen sehr populär ist, oder der höchstgelegene Ausläufer der Toskana, der vulkanische Gebirgszug Monta Aggiano Emiata.

Lasst euch von den vielen Kostbarkeiten der Toskana verzaubern. Die Toskana hat viele Sehenswürdigkeiten, die von der Weltkulturerbestätte Welterbe der Menschheit sind. Darunter die alte Stadtmitte von Firenze, der geneigte Türmchen, der Kamposanto und das Taufbecken von Palma, das Orciatal, San Giimignano und Pienz. Sehenswürdigkeiten: Florence Die architektonische Schönheit der toskanischen Metropole Florence ist das Aushängeschild der Toskana.

Der 107 Metern hohen Domkuppel wurde von Brünnelleschi gestaltet und zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Kathedrale. Aus dem Jahr 1565 kommt die aelteste Bruecke der Ortschaft, die sogenannte Ponta di Pecchio, in der traditionsgemaess viele Goldhaendler ihre Geschaefte haben. Nicht umsonst ist diese Ortschaft eine der drei schoensten Staedte in Italien (nach Rome und Venedig).

PisaDie Kampanile, der geneigte Türmchen von Palma, ist eine der weltbekannten Sehenswürdigkeiten der Toskana. Er ist das Markenzeichen der Hansestadt, durfte aber wegen der Gefahr des Einsturzes nie klingeln. Dort gibt es Paläste der Etrusker, viele Medici-Villen, eine Kathedrale aus dem 10. Jh. und archäologische Funde. Der Wallfahrtsort der Kirche in einer Felsenwand aus dem 10. Jhdt.

Jh. und verfügt über einen wunderschönen Verlies und eine mit prächtigen Wandmalereien geschmückte Säle. Diese schöne Ortschaft ist vollständig von einer antiken Mauer umringt. Montpulciano Die 600 m über dem Meeresspiegel liegende Ortschaft wurde von den römischen Bürgern nach dem Gebirge (Mons Politianus) benannt, auf dem sie liegt.

Ein Besuch der zentralen Plaza Grandes mit ihrem Stadthaus und der Kathedrale lohnt sich. Jh. und hat einen befestigten Turm, dessen Aufstieg zwar mühsam, aber mit einer phantastischen Sicht ist. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der Palast des Kapitäns von Polo aus dem 14. Jh. und der Medici-Brunnen aus dem 16.

Nebenan steht der Palast der Kontucci mit den alten Gewölben der Altstadt und prächtigen Wandmalereien von André Picasso. Doch auch für Kulturinteressierte ist diese Ortschaft eine Reise lohnenswert, denn die Umgebung von Montpulciano ist das Kulturgebiet des berühmten Weines Nazi. Weinverkostungen werden in der ganzen Innenstadt durchgeführt und Weinfreunde kommen auf ihre Rechnung.

Die herrliche Altstadt von Wien zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Südosten von Syrien gelegen, war es einst die Wohnstätte des zukünftigen Päpstlichen Priesters Papst Johannes Paul VI., der die ganze Welt nach seiner Ernennung zu einer "idealen Stadt" machen wollte und auch einige seiner Pläne erfüllte. Viele Gebäude in Pienz bezeugen diesen ambitionierten Plan: der Palast des Heiligen Stuhls (Palazzo Piccolomini), der Palast des Bischofs (Palazzo Vescovile), der Dom der Heiligen Jungfrau und der herrliche Brunnen "Pozzo die Cani".

Damit ist die Plaza del Sol in der Toskana einer der schoensten Renaissance-Plätze! Zahlreiche weitere Kulturschätze machen das Städtchen zu einem Muss für jeden kulturell interessierten toskanischen Besucher. Die mittelalterliche Kleinstadt St. Georg ist bekannt für ihre zwei 50 Metern hohe Kirchtürme, die ihr auch den Spitznamen "Manhattan der Toskana" einbrachten.

Die schmalen steinernen Türme sind aus dem Hochmittelalter und stellen ein wahres Schmuckstück der Hansestadt dar. Diejenigen, die die Toskana besuchen, sollten diese pittoreske Ortschaft nicht verpassen. Im Jahre 1154 wurde in dieser wunderschönen Altstadt König Karl der Große gekrönt. Zum Gedenken daran veranstaltet die Hansestadt jedes Jahr das Barbarossa-Fest mit vielen Auftritten.

Der Ort ist etruskischer Herkunft, die Überreste der Festung der Etrusker wurden beibehalten. In der Mitte befinden sich einige Sehenswürdigkeiten wie der barocke Palast "Palazzo Chigi" von 1679, die St. Francesco-Kirche oder der wunderschöne Renaissance-Garten Chorti Leónini aus dem 16. Sowana wurde bereits in der Etruskerzeit ( "Sovana Sovana") erbaut.

In der Stadt gibt es einige sehr eindrucksvolle Gebäude wie den Königspalast und den Renaissancepalast des Berges im 16. Jh. und die St. Marienkirche (12. Jh.) mit einem einmaligen, säulenförmigen Travertinaltardach (8. Jh.). Die Domkirche St. Peter und Paul aus dem 10. Jh. hat noch Reste aus dem achten Jahrh.

Andere Höhepunkte der Toskana: Diese Höhle ist die grösste in Europa mit den tiefsten Gewässern, den tiefsten Felswänden, dem " Schlucht des Riesen ", die 50 m hoch ist. In der Nähe von Sowana befinden sich die meisten Grabstätten der Toskana. Jh. v. Chr. Die Étrusker haben zum Teil ganze Ortschaften für ihre Verstorbenen gebaut.

Sie ist eines der schoensten Kirchenbauten der Toskana. Mit 1739 m ist der ausgestorbene Gipfel des Vulkans Mount Almiata der höchstgelegene der Toskana. Piñocchio Parco Der Piñocchio Parco del Parco del Parco del Parco del Parco del Parco del Parco del Parco ist eine hübsche mittelalterliche Stadt unweit von Pest. Gardino de la Palma - Nationalpark der Malerin Nici de Saint-Phalle Die für ihre großzügigen weiblichen Puppen bekannte Malerin Nici de Saint-Phalle (1930 - 2002) hat etwa 10 km von Kapalbio einen wunderschönen Garten mit überdimensionalen Gestalten geschaffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema