Sehenswürdigkeiten in Tokio

Besichtigungstouren in Tokio

Beste Aktivitäten und Highlights in Tokio. Tokio hat viele Sehenswürdigkeiten. Hachikokokuyama Park befindet sich in Higashimurayama. Tokyo Sightseeing Tipps ´s. In den besten Clubs der Stadt - das schmackhafteste Essen und echte Geheimtipps, die man nur hier finden kann.

Tokyo SightsTop10 | Ihr Reise-Portal

Tokio ist mit über neun Mio. Einwohnern die japanische Metropole und die grösste Metropole des Jahres. Tokio ist wie viele andere Großstädte Asiens in den vergangenen Dekaden stark angewachsen und verfügt heute über ein spektakuläres Bild. Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten Tokios geben Aufschluss darüber, welche Sehenswürdigkeiten noch einen Blick wert sind.

Das Gynäkologische Museum ist ein städtischer Naturpark, der als Imperialer Naturpark bezeichnet wird. Dadurch konnte die Anlage in einen Parkbereich umgewandelt werden. Im Jahre 1949 wurde der ganze Schlosspark der Allgemeinheit übergeben. Das Gynäkologische Museum hat drei große Parkanlagen, darunter den Japangarten, den Englischen und den Französischen Paradies. Es gibt auch ein Tee-Haus im Japangarten und mehrere Treibhäuser mit verschiedenen exotischen Bäumen.

Durchquert wird der Nationalpark auch von mehreren Seen. Das Highlight ist die bekannte Kirschblütensaison, in der mehrere hundert Kirschenbäume den ganzen Garten in Pink färben. Sie können den Schinjuku Gojen von Dienstags bis Sonntags besuchen. Ein kostenloser Weg, um einen Überblick über die Innenstadt zu bekommen, ist das Gebäude der Stadtregierung.

Sie ist das Verwaltungsgebäude der Tokioter Regierung und beherbergt die Administration der Praefektur. Besonders sehenswert sind neben der imposanten Aussenfassade mit zwei Turmen die beiden Aussichtspunkte in den oberen Etagen der beiden Turme. Auf den Schaufenstern der Bahnsteige befinden sich mehrere Hinweisschilder, die die erkennbaren Bauten und Bezirke erklären.

Zu den Aussichtspunkten gibt es mehrere Fahrstühle. In Tokio steht der kaiserliche Hof, der als Residenz der kaiserlichen Familie diente. Der ganze Schlosskomplex umfasst mehrere Gärten und Dutzende von Gebäude. Heute liegt der Schloss auf der einstigen Schlossanlage namens Édo, die durch mehrere Veranstaltungen nahezu vollständig zerschlagen wurde.

Außerdem wurde der frühere Schloss durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg vernichtet und später wiederhergestellt. Zweimal im Jahr, am Tag des Kaisers Geburtstags und am Neujahrstag (2. Januar), ist das ganze Schloss für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Stadtviertel von Assakusa wird von vielen Besuchern als der Bezirk angesehen, den sie beim Stadtbesuch miterlebt haben.

Im Gegensatz zum heutigen Tokio ist Assakusa vielerorts schlicht und traditionsbewusst erhalten geblieben. Das Highlight des Stadtteils ist der Sens?-ji Temple, der Älteste der buddhistischen Kirche der Gemeinde. Im Großen und Ganzen ist es nicht so sehr ein Anblick an sich, sondern der ganze Reiz, der sich im Bezirk ausbreitet, weshalb er so interessant ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema