Fischerbastei

Bollwerk

Er erhebt sich auf dem Burghügel an der Stelle des mittelalterlichen Fischmarktes von Buda. Von hier aus lernen Sie die berühmte Fischerbastei in Budapest kennen, die ein einzigartiges Panorama der Stadt bietet. Das Wahrzeichen von Budapest ist die Fischerbastei, die sich entlang der östlichen Stadtmauer erhebt und deren Architektur nicht nur oft als Märchenmauer bezeichnet wird, sondern auch eine Aussicht bietet, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. An eine mittelalterliche Burg erinnert die Fischerbastei auf dem Burgberg in Budapest mit ihren zahlreichen Treppen, Türmen und Zinnen sowie den Resten der alten Stadtmauer. Die Fischerbastei sollte man sich nicht entgehen lassen, vor allem wegen der fantastischen Aussicht auf das Pester Gebiet und die Donau.

***** Panoramablick="mw-editsection-bracket">[Edit>

Der vorliegende Beitrag stellt die Fischerbastei in Ungarn vor. Zur Fischerbastei in der Bautzener Röhre s. Übersicht. Das Fischerbastei (auf Hungarian Halászbástya) ist ein neuromanisches Denkmal, das von 1895 bis 1902 von der Schule K. F. Frigyes erbaut wurde. Auf dem Burghügel an der Stätte des Fischmarktes von Búda. Seinen Namen verdankt er einer Fischerzunft, für die das Denkmal gebaut wurde.

Gegenüber der Bastion steht eine bronzene Pferdestatue von Stephen I., dem Heiliger, der das christliche Glauben in ganz Europa ausbreitet. Der Sockel der Skulptur wurde nach Entwürfen von Fregyes Schulk im neuromanischen Baustil gebau. Sie ist mit ornamentalen Elementen verziert, die das Königsleben wiedergeben. Neben der Kathedrale steht das 1976 nach Entwürfen von Herrn Bela Pointér erbaute Haus des Hotels der Stadt.

Es wurde auf den Fundamenten zweier Baudenkmäler erbaut. Dazwischen wurde der restaurierte Nikolaus-Turm erbaut, der ein Flachrelief mit Darstellungen aus dem Lebenslauf von Prinz Mathias Korvinus von 1930 hat. Namensgeber für den Andreas-Hess-Platz vor dem Schloss war der deutsche Buchdrucker und Betreiber der ersten öffentlichen ungarischen Druckanstalt im gegenüber liegenden 4.

In der Piazza steht eine Skulptur von Pope Innocent XI, die anlässlich des 250. Jahrestages der Unabhängigkeit der türkischen Herrschaft errichtet wurde. Das 1836 erbaute Denkmal wurde von Herrn Dr. med. József Demkó errichtet. Zur Zeit der türkischen Besatzung von Budapest wurde unter Unschuldigen XI. ein Bündnis gegen die Besatzungstruppen geschlossen.

Er war massgeblich an der Befreiung der Bevölkerung beteiligt. Deshalb hat der Heilige Vater die Freiheitskämpfe finanziert.

Fischerbastion (Halászbástya) - Ungarn - Aktuell 2018

Ein großartiger Ort zum Fotografieren, Entspannen und Erleben. Herrliche Ansicht der Pestseite der Innenstadt. Wunderbar zu besichtigen. Schöne Aussichten. Zusammenfassung: Das Gebäude ist schlichtweg schön und man hat einen genialen Donauraum. Großartiges Haus, Standort mit wunderschönem Panoramablick auf die ganze Innenstadt. Eine Führung mit Eintritt ist nicht erforderlich, im freien Zugang genügend Platz mit Balkon.

Schöne Aussicht auf die Stadt und die Umgebung, sehr gute Restaurants und Wandermöglichkeiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema