Die Schönsten Bilder von Prag

Das schönste Bild von Prag

Es gibt in Prag unzählige tolle Fotomotive rund um die Altstadt. Wer gerne fotografiert, kommt in dieser Stadt voll auf seine Kosten. Tatsache ist, dass man in der tschechischen Hauptstadt viele schöne Fotos machen kann. Rund um Sehenswürdigkeiten, Geld, Hotels und die besten Insider-Tipps. Ein Städtetrip nach Prag lohnt sich immer, denn die goldene Stadt an der Moldau ist eine der schönsten Städte Europas und ein Paradies für Hobbyfotografen.

Prag, die Schönheit an der Moldau am Fluss

Wir waren vom 28. bis 31.03.2005 in Prag, der tschechischen Landeshauptstadt. Eine Reise, die sich wirklich lohnte, denn die Metropole ist eine der schönsten in Europa. Praha war 300 Jahre lang die Haupstadt des Deutschen Reiches. Übernachtung im Hôtel "Atos", einem schlichten, robusten Haus in der Kleinstadt Prag (Tschechisch: Mala Strana).

Es ist möglich, dass das Haus nicht mehr den allgemeinen Anforderungen genügt.

The Most Beautiful, National Gallery, Prague Travel Reviews.

In mehreren Schlössern befindet sich die Nationale Galerie Prag. Das älteste Bild befindet sich im Kloster Agnes, das neueste im alten Jahrmarktpalast. Das schönste von allen befindet sich auf der Festung im Schloß im Sternbergpalais. Dort werden Bilder aller namhaften Meister Europas präsentiert. Unter den meistbesuchten sind Bilder von niederländischen und Italiener.

Foto-Reise Prag Foto-Workshop 2018 Fotoreisen

Tschechische Republik 2019 Fotos machen für den Ferienaufenthalt erlernen

Nirgends sonst in ganz Deutschland ist die Innenstadt so gut bewahrt wie in Prag. Zweifellos ist die böhmische Metropole eine der schönsten und bezauberndsten Fotometropolen Europas. Auf beiden Seite der Moldau mit dem Schloss am Westufer und der alten Stadt am Ostufer ist es auch einer der interessantesten Ausflugsziele.

Unter den 22 Quartieren der Goldstadt sind vier das Stadtzentrum und die geschichtsträchtige Gemütlichkeit zugleich: Alt- und Neustadt, Schlossstadt und Kleinstadt. Der Fototour geht es auch zu den verborgenen Kellern des Mittelalters in Prag (Tschechien), zu den ruhigen Arkaden der Gotik und zu den echten Bierstuben in Böhmen. Das Schloss auf dem Prag-Berg, genannt Hradcany, mit einer 500 m breiten Fassade, stellt das grösste abgeschlossene Schlossgebiet der Erde dar und ist bei weitem der beeindruckendste Ort, um alles über das Fotografieren zu erlernen.

Über der Moldau thront die St. Veitskathedrale, um die sich auf kleinstem Raum prächtige Schlösser und prächtige Schlösser scharen. Der Schlosseingang wird flankiert von Wrestling-Giganten, vor denen stündlich die Wache wechselt - ein Höhepunkt der Fotowerkstatt. Grünflächen bewegen fast die ganze Schlossstadt und bieten Fotoausflüge mit spannenden Fotogesprächen.

In dem fürstlichen Park steht das architektur- und fotorealistisch hochwertige Schloss des Belvederes (schöne Aussicht). Im Westen des Schlosses am Hradschinplatz fasziniert das Schloss die Architektur-Fotografen der Foto-Reise mit Fassade im Sgraffiti-Stil. Am Fuße des Burgberges wurde im achten Jh. eine Ansiedlung errichtet, die als kleine Hauptstadt Prags bekannt war, von der der bis heute gültige Namen Kleinstadt stammt.

Ihre Fototrainerin wird Sie durch verschlungene und stille Gässchen mit Barockschlössern und Kirchlein führen, die für die einstige Residenzstadt der Reiche und des Hochadels bestimmend sind. Am schönsten ist der Weg der Fotowerkstatt von der Kleinstadt zum Schloss über die Schloßstiege, wo man nur am frühen Morgen und am Abend Stille für die Photographie findet.

Der Brückenweg stellt die Erweiterung der Karl-Brücke in die Kleinstadt dar, die auf den Prager Fotofahrten so beliebt ist. Die Postkartenmotive der Brückestürme locken viele Reise-Fotografen am frühen Morgen zur Imitation an. Unter dem Schloss können Sie im Schloss Waldstein, einem der prachtvollsten Barockresidenzen und dem größten Schloss der Hansestadt, Ihre fotografische Kompetenz trainieren.

Das Schloss wurde von Herrn Dr. med. Feldherr Valdstein (genannt Wallenstein) mit Kunstgärten erbaut und ein wahres Fotomekka geschaffen. Karl-Brücke ist die Verbindung zwischen der Schlossstadt und der Moldau. An einem der schönsten Plätze in Europa erlernen Sie die Grundlagen der Panorama-Photographie. Bis heute ist die Struktur der mittelalterlichen Stadt rund um den 9000 qm großen Altstadtplatz intakt.

An der Spitze des Turms des Alten Rathauses gibt Ihnen der Fotolehrer Hinweise zur Luftbildaufnahme, so dass Sie mit einer Spiegelkamera eine detaillierte Luftbildaufnahme des Altstadtplatzes, der von prachtvollen Stadthäusern und Schlössern umrahmt wird. Das Gleiche trifft auf das historische Stadtbild zu, die Teyn-Kirche mit ihren zwei Hochhäusern. Die Krönungsstraße der Böhmerkönige führt vom Puderturm über den Altstadtplatz, die Karlstraße und über die Karlstraße und die Brücke bis zum Veitsdom und ist heute die Krönungsstraße für viele Fotografen.

Mit der Neugründung der Stadt entstanden drei großzügige Marktplätze, auf denen Markt und Umzug stattfinden sollten: Heyumarkt, Kindermarkt und Rotmarsch. Ein Foto-Trip ohne Besichtigung des Großen Hotels Europas am Wenceslas-Platz wäre nicht vollständig. In dem mit Secession-Elementen im Innern und Äußeren dekorierten Haus fanden zahlreiche Foto-Produktionen statt.

Mit dem fotogenen Sitkawasserturm mit Zwiebelkuppel wurden die Bierbrauereien der neuen Hauptstadt mit Trinkwasser versorgt. Die Schwarze Muttergottes beherbergt das Böhmische Kubismusmuseum - eines der schönsten Zeugnisse der kubistischen Baukunst in der Hauptstadt und damit ein Wallfahrtsort in Prag. Die 65 m hohen spätgotischen Pulvertürme überblicken alle Nachbargebäude in Aufnahmen der neuen Ortschaft und wurden zunächst nur für repräsentative Zwecke genutzt, später wurde Schiesspulver im Tower gelagert - das ist der Grund für seinen Namen.

Ihre Fotofahrt führte auch zu der einstigen Lücke am rechten Ufer der Moldau, die nach Entwürfen des Amerikaners Frank Géhry mit gebogenen Formen aus Edelstahl und Glass ausgefüllt wurde. Nachdem Sie selbst mit dem Flieger, per Eisenbahn, per Autobus oder per Eisenbahn angekommen sind und anregende Gespräche über das Thema Photographie geführt haben, ziehen Sie in Ihr Hotelzimmer ein. In 10 Gehminuten erreicht man die Karl-Brücke und fotografiert die illuminierte Schlossstadt in der blau markierten Zeit.

Im Burgviertel bringt Sie der osnabrückische Photograph und langjähriger Prager Genießer zu den schönsten Fotostandorten und gibt Ihnen Hinweise zur Aufnahme der schönen Motive: z.B. Goldene Gasse, Schloss Schwarzenberg, Vrtba-Garten und Schloss Wallenstein. Für die schönsten Bilder gibt er Ihnen einiges. Schon lange vor der Sonnenaufgangszeit und lange bevor die Charles Bridge von touristischen Strömen durchquert wird, fotografiert man den Sonnenaufgangspunkt von der Brucke zwischen den Toren des Stadtzentrums mit dem Dreibein.

Am Frühstücksbuffet des Hauses machen Sie einen kleinen Halt, bevor Sie Ihre Fotofahrt in die Prager Innenstadt fortsetzten. Am Abend können Sie das Tanzhaus an der Moldau in sanften Pastelltönen mit Ihrer Kamera in der neuen Stadt einfangen. Vor der Rückreise haben Sie die Möglichkeit, das wunderschöne Schlossviertel am Morgen noch einmal zu durchstöbern.

Den Teilnehmern des Fotoseminars steht es offen, ein Hotelzimmer in Prag zu wählen und das Hotelzimmer selbst zu bebuchen. Bei kurzen Wegen zu den vorgesehenen Fotostandorten reservieren Sie bitte ein Hotelzimmer in der historischen Stadt. Teilnehmende reservieren ihren eigenen Flieger und ihr eigenes Hotell.

Auch interessant

Mehr zum Thema