Platz der Republik Prag

Der Platz der Republik Prag

Die Piazza befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Grabens zwischen Alt- und Neustadt. Námestí Republiky, einer der zentralen Punkte der Stadt, liegt zwischen dem alten und dem neuen Teil Prags. Auf dem Platz der Republik werden Touristen und Einwohner gleichermaßen angezogen. Der Platz der Republik befindet sich zwischen der Altstadt von Prag und der Neustadt, in einem Neorenaissance-Palast auf dem Platz der Republik in Prag..

..

Der Platz der Republik (nám?stí Republiky)

Die Piazza liegt auf dem Gelände des alten Grabens zwischen Altstadt und Neugrund. Das große Areal in der Umgebung des Stadtzentrums hat den Bau wichtiger umliegender Gebäude an der Jahrhundertwende zum zwanzigsten Jh. beflügelt, wie zum Beispiel das Rathaus in unmittelbarer Umgebung des Pulverturms, das Wohnhaus "U "U" oder die Baracke der Podiebrader Stadt.

Republik Platz - Republik Platz (Nám?stí Republiky), Prag Reiseberichte

Die Besichtigung des Marktplatzes ist eine davon, sie ist großartig - in jeder anderen Großstadt wäre es ein "Wow" - in Prag hat sie eine große Konkurrenzsituation. Handgefertigte Lederartikel, 6 verschiedene Wildwurstsorten und Aluminium mit verschiedenen Datteln, raffinierte Nüsse aus libanesischen Händen sind einen Abstecher lohnenswert. Zumindest, wenn Sie billig essen und billig kaufen wollen.

Schöner und ruhiger Ort, der nicht so voll ist wie die Stadt selbst. Die Piazza der Republik ist an sich nicht der große Mußsee, aber hier gibt es eine U-Bahnstation und ein großes Einkaufscenter unmittelbar am Platz, z.B. das Palast.

Ort der Republik in Prag, Tschechische Republik

Machen Sie einen Rundgang durch das Zentrum Prags und sehen Sie einige seiner Höhepunkte - das Stadthaus, das Stadion und das Shopping Center in der Tschechischen Nationaltheater. Hier gibt es auch eine Reihe von Gaststätten, Cafes und Bars.

Nur einen Katzensprung vom bekannten Altstadtplatz befindet sich der Republikplatz, eine Trennungslinie zwischen Alt- und Neustadt. Das Gelände ist auch mit der U-Bahn leicht erreichbar - es verfügt über eine eigene Bahnhof.

Prager Stadtführer - Tour1: Vom Platz der Republik zum Altstadtplatz

Die tschechischen Könige stiegen einmal in der Krönungsprozession vom Platz der Republik auf die Festung. Diesen Weg gehen wir vom Powderturm über dem lebhaften Celetná bis zum Hauptplatz der alten Stadt, dem Altstädter Diesen Weg gehen wir vom Powderturm aus. Die Piazza der Republik (1) ist ein günstiger Startpunkt für die Erkundung der Stadtmitte dank der U-Bahnstation.

Wenige hundert Höhenmeter zum Altstädter Ringe zurück zu verlegen, aber sehenswert sind Gebäude verschiedener Zeiten auf kleinstem Raum laden zum Verharren ein. Die wohl eindrucksvollste Gebäude auf dem Platz ist Repräsentationshaus (2), die wohl prächtigste der früheren Gemeindehäuser Prag und ein hervorragendes Beispiel des Art Nouveau in Prag. Powder Tower und Repräsentationshaus unmittelbar gegenüber ragt der mächtige Impirebau des Schlosses"" ( "UHibernu" ) (4), der heute als Musik-Theater dient und dessen Dachterasse einen schönen Ausblick auf über Prag gewährt bietet.

Das jetzige Gebäude basiert auf einer ehemaligen barocken Kirche der irischen Franciscans (Hiberner) zurück, die 1599 nach der Abschaffung der Klöster aus der Stadt vertrieben worden war und 1629 nach Prag kam. Die Mönche der hier gegründeten Konvention haben später nach lrland zurückgebracht zurück und die erste Hälfte des XVIII Jahrhunderts eine bisher nicht bekannte Ernte nach Prag gebracht: die Pellkartoffeln.

Jahrhundert als Zollstelle benutzt, wurde die Pfarrkirche von 1808 bis 1811 vom Architekt Georg Fischer im Stil des neuen Berlin "New Münze" mit einer Klassizistischem Giebelfrontenbau versehen und schließlich in den 1940er Jahren in eine Schausaalshalle umgewandelt. Um 1640 wurde die Barockkirche St. Joseph (5) auf der Straße Na pórici (Einmündung) erbaut, an die sich der Kapuzinerordens, dessen Klosterbezirk angrenzte.

Vor einem der Ort der Republik Richting Altstädter klingeln verlässt, ein weiterer Ausflug wird in die kleine Straße"".... Von der Hektik in der Kammer sparée, in der sich die Börsen in Prag gerne mit den Frauen des Hauses zusammenfassen, erzÃ?hlt, berichten das Magazin "Ich habe den englischen König bedienen" von W. S. Zimmermann und seinem guten Buch "Bohumil Hrabal".

Der Celetná (Zeltnergasse, nach dem Kelternamen, dem mittelalten Semmelbäckern dieses Viertels) geht nach wenigen Schrittbetreten in einen einlädt über, der zu gängerzone flaniert einlädt. Von Zeit zu Zeit sollte man aber auch einen Blick auf die Höhen und die Barockfassaden von Häuser richten, die im Wesentlichen romanisch und gotisch sind.

Die vier mächtige Atlasse des Künstlers Ýgnaz Plazer trägt den Balken des Haus Nr. 36, wo sich das Prag Münzamt vom XVI bis XVIII Jahrhundert befand. Die Edelmetalle wurden unter anderem aus den Bergwerken des böhmischen Kutnáhora ("Kuttenberg") gewonnen. Während von Pfingstaufstände 1848 war Militärkommando hier unter dem Namen" Allgemeines Windischgrätz" angesiedelt, was die Kundgebungen unterdrückte.

Erst mit der Androhung, Prag mit schweren Geschütz zu bombardieren, konnte der Unruhen ein Ende gesetzt werden. Das jetzige Gebäude datiert aus dem Jahr 1759. Gegenüber, an der Kreuzung des Obstmarktes (Ovocnà trh), Gegenüber, wÃ?hrend das aus dem Jahr 1912 stammende Kubistenbauwerk des Unternehmens Zur Schwarze Muttergottes, der von Architekt Joseph Garcia Gocar entworfen wurde, passt sehr gut in die Fernseite von Nachbargebäude.

Die schlichte klassizistische Außenfassade lässt nicht vermuten, dass dieses Gebäude 1801 nach der Rekonstruktion einer frühbarocken erbaut wurde. Auch das Menharthaus (Nr. 17) mit seiner barocken Außenfassade aus dem achtzehnten Jahrhundert hat auf den ersten Blick nichts von seinem gothischen Kern. Die Zugehörigkeit zum ältesten Prag Häusern wird erst bei einem Besichtigung der Mittelalterkneipe"" ( "Zur Spinne") in der Passage des Hauses bewiesen, die in einem Gotiksaal aus dem14.

Auf dem Weg durch das Menhart-Haus, an einer Herkulesstatue mit dem Löwen vorbeisein, ist der Besuch der Stupartkirche in Malá Sv. Jakubá (7), nach der St. Veits-Kathedrale in Prag (zweitlängste) einen Umweg lohnt. Um 1232 brachte König Wenceslas I. den Orden der Minoriten nach Prag, der die romanische Klosterkirche ursprünglich und das nachfolgende Stift begründete baute.

Jahrhundert begann der Aufbau einer gothischen Pfarrkirche, die 1374 unter Karls IV. feierlich eingeweiht wurde. Im Nordschiff kann man mit dem Grab für des Herzogs Johann Václav Wratislav von Mitteleuropa einen Höhepunkt der Barockskulptur erblicken. Jahrhundert mussten ausländische Händler Waren für die böhmische Länder hier deklarieren und offerieren, bevor sie weitertransportiert werden durften.

Zurück zum Celetná: Das frÃ?here Schloss Caretto-Millesimo (Nr. 13) ist eines der bedeutendsten Bauwerke des Barock, das auf romanisch-goistischen RÃ?ckstÃ?nden erbaut ist. Auf den Überresten eines römischen Gebäudes wurde auch das frühere Gebäude Hrzán (Nr. 12) mit Büsten und dämonenhaften Grimassen an der Vorderseite erbaut.

In der ersten Etage des Wohnhauses Zu den Drei Königen (Utri Králu, Nr. 3), kurz vor dem Altstädter Kreis, lebte die Adelsfamilie von 1896 bis 1907. Im gleichen Hause hat Francesco Kafa's Familienvater, Herr Hermannska, eine kleine Geschäft betrieben. Zwei Jahre lang (1888-1889) war das Sechste Wohnhaus (Nr. 2) auf gegenüber auch die Heimat der Kafkafamilie für. weiter mit dem Rundgang 2....

Auch interessant

Mehr zum Thema