Reiseführer Florenz

Stadtführer Florenz

Reiseführer MARCO POLO Florenz: Reisen mit Insider-Tipps. Die Florenz Online-Reiseführer mit wichtigen Reiseinformationen und wertvollen Tipps zu allem, was Sie in Florenz erlebt haben müssen. Ein Reiseführer mit ausführlichen Beschreibungen und zahlreichen Fotos über Florenz. Reiseführer für Florenz mit umfassenden Informationen über die Toskana! Ausgestattet mit der besten Florenz Reiseführer-Empfehlung für Ihre Traumreise!

Stadtführer Florenz

Florence ist eine Schatzkiste mit zahllosen Attraktionen, so dass drei Tage schon sehr kurz sind. Auf einem Kurztrip sollten Sie diese Orte jedoch wenigstens besichtigen, indem Sie sich gut vorbereitet und nicht zu viel auf sich nehmen. Geben Sie Ihren Kinder eine Erfahrung, an die sie sich ihr ganzes Jahr lang gerne zurückerinnern werden, indem Sie ihnen die Vergangenheit, die Künste und die Schönheiten von Florenz mit diesen kindgerechten Attraktionen näher bringen.

In Florenz gibt es ein riesiges Freilichtmuseum mit vielen einmaligen Denkmälern, von Wandmalereien bis hin zu Plastiken, die Sie gratis bewundern können. Sichern Sie sich Ihr Budget für ein nettes Essen, indem Sie eine dieser kostenfreien Top-Attraktionen aufsuchen.

Florence ist eine Schatzkiste mit zahllosen Attraktionen, so dass drei Tage schon sehr kurz sind.

Florence ist eine Schatzkiste mit zahllosen Attraktionen, so dass drei Tage schon sehr kurz sind. Auf einem Kurztrip sollten Sie diese Orte jedoch wenigstens besichtigen, indem Sie sich gut vorbereitet und nicht zu viel auf sich nehmen. Vor der Reiseplanung bitten wir Sie, sich alle Angaben und Preisangaben von den jeweiligen Firmen überprüfen zu lassen. Bitte beachten Sie, dass die Buchung in der Regel von den jeweiligen Firmen durchgeführt wird.

Falls Sie weitermachen, erklären Sie sich mit der Nutzung unserer Kekse einverstanden.

Florence Reiseführer | Sehenswürdigkeiten in Florenz

Florence ist die Provinzhauptstadt einer pittoresken und sehr populären toskanischen Region, die am Fluss Rio de la Côte d'Azur gelegen ist. Viele der florentinischen Burgen, Kapellen und historischen Bauten wurden im Renaissancestil wiederaufgebaut. Dank dieser Gastfamilie entstanden hier viele Werke, die man in Florenz vorfinden kann. Damals erhielt Florenz bereits den Rang des Stadtstaates, der die höchste Macht hatte.

Florence ist eine einmalige Großstadt, eine Form des städtischen Freilichtmuseums. In Florenz kann man die Geschichte und den Reiz einer besonderen Kultur erleben. Ich bin auf dem Weg nach Hause, Ponte Vecchio. Öffne Uffizien. Eines der wichtigsten Museen in Florenz ist das Staatliche Museum für Gemälde, Skulpturen und Grafiken der Uffizien im Obergeschoss des im 16. Jh. unter der Leitung von Kosimo Medicis errichteten Palastes.

Zuerst wurde das Haus unter die Grossraumbüros der Medici-Bankiers gestellt, die hier später ihre Kunstgegenstände unterhielten und den Besuchern freie Fahrt gewährten. Das alles ist nur die Krönung der Kollektion, wo man die Arbeiten von Leónardo da Vincis, Michelangelos, Tizians und Russlands findet.

Da die Ausstellung so groß ist, dass sie kaum auf einmal besucht werden kann, ist es sinnvoll, eine Rast einzulegen und sich im Cafe zu entspannen, das an die Terasse angrenzt und von dem sich ein schöner Blick auf den Palast erhebt.

Der Dom ist zweifellos eines der wichtigsten Denkmäler nicht nur in Florenz, sondern in ganz Italien. Der Dom ist eine der wichtigsten der Stadt. Der Begriff "fiore" steht für "Lilie", die auf dem florentinischen Staatswappen abgebildete Blüte. Die mächtigen Glockentürme erhebt sich in der Ebene der Kathedrale. Der Dom von Sankt María del Fiora und das nahe gelegene Baptisterium sind Teil des Stadtzentrums.

Die Galerie dell' Academia beherbergt eine einmalige Kollektion weltberühmter Werke von Michelangelo, darunter die berühmteste Davidstatue. Öffne den Gebäudekomplex für den Palast der Stadt. Der Palast ist ein berühmter alter Palast im Zentrum von Florenz, der zu Beginn des XIV. Jh. erbaut wurde und zuerst als Palast der Signora bezeichnet wurde; sein heutiger Name stammt aus dem Jahr 1559.

Der Palast war einst die Wohnstätte der berühmten Bankenfamilie Petti, später, nach dem Konkurs der Adelsfamilie, wurde er von Fürst Kosimo de Medicis wiederaufgebaut. Sehenswertes in der Umgebung von Florenz von unserem Reiseführer'Die extremen Plätze der Erde'.

Auch interessant

Mehr zum Thema