Prag Stadt Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten der Stadt Prag

Baudenkmäler, Aussichtspunkte, historische Stätten, Wahrzeichen & Sehenswürdigkeiten. An was denken Sie, wenn Sie an Prag denken? Bootsfahrt auf der Moldau, Spaziergang über den Altstädter Ring, Blick über die Dächer der Stadt vom Schloss aus? All dies und weitere Sehenswürdigkeiten finden Sie in diesem Online-Reiseführer. Praha konnte sich schnell einen Platz unter meinen Lieblingsstädten sichern.

om omspan class="-headline" id="Geschichte">Geschichte[Edit">Edit | | | |/span>Edit source code]>>

Josefstadt (Josefsstadt oder Josephstadt) ist ein Bezirk der tschechischen Stadt. Zwischen dem 13. und 1848 lag hier das Judenviertel von Prag, die Gemeinde Zidovské ("M?sto pra?ské"). Durch die Einräumung der bürgerlichen Rechte an die jüdischen Bürger im Jahre 1848 sind sie oft von hier weggezogen und die Häuser sind verfallen.

Die Fahne der Pragjuden, ein roter Davidstern, stellt dieses Quartier oft dar. Die erste Erwähnung der jüdischen Einwohner in Prag stammt aus dem 10. Jh. wurde ein eigenes Getto, die jüdische Stadt, erbaut. Darin mussten die jüdischen Bewohner leben, getrennt vom Rest der Stadtbevölkerung. Die jüdische Stadt blühte im 16. und 17. Jh. mit einer Jeschiwah, Wissenschaftlern wie dem Rabbiner Juda Lion und Gönnern wie zum Beispiel Mardechai Maeisel.

Im Jahre 1744 mussten die jüdischen Einwohner die Stadt nach einem Edikt von Mariä Himmelfahrt verläßt. Im Jahre 1848 wurden die allgemeinen bürgerlichen Rechte für jüdische Bürger in Tschechien ausgerufen. Inzwischen durften sich in ganz Prag jüdische Bürger ansiedeln. Im Jahre 1850 wurde das Quartier in Josefstadt umgetauft, nachdem der Jude 1781 von König Josef II. mit dem Toleranz-Patent befördert worden war.

Jetzt haben sich die reicheren Eltern aus dem Getto zurückgezogen, so dass die ehemaligen Häuser verfallen sind. Es wurden sechs Schulen, der ehemalige Judenfriedhof, der Zeremoniensaal und das ehemalige Judenrathaus bewahrt, da ihr Abbruch durch Proteste der Bürgerinnen und Bürger vermieden werden konnte. Am Ende des neunzehnten Jahrhundert wurden im Namen der Stadt Prag neue prächtige Jugendstilgebäude erbaut.

Der Bezirk war nicht mehr eindeutig definiert und wurde daher während der Besatzung nicht zerschlagen. Es wird auch dieser Friedhöfe verwaltet: Ktibor Rybár: Das juedische Prag. Gerüchteküche, Fernsehen Spektrum/Akropolis Verlagshaus, Prague 1991 Intarsien; Joseph K aste; J oseborg; R üdiger J. K aspar: Das Prag 1903. digit.

Stadtrundfahrt Prag, Informationen und Sehenswürdigkeiten für 3 Tage

Prag ist nach den Städten Berlin, München, London, Berlin, München, Paris, Prag und Berlin die fünftmeist besuchte Stadt Europas. Tschechiens Landeshauptstadt hat eine lange und reichhaltige Vergangenheit, die vom Kaiserreich über die Habsburgermonarchie bis zur österreichisch-ungarischen Königsmonarchie reichte, in der Prag eine wichtige Stellung einnahm. Die Altstadt von Prag zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Auch für alle Kunstfreunde ist Prag der richtige Platz. In der Stadt gibt es unzählige Gallerien, Häuser, Museen, Theatern und historischen Ausstellungen, aber auch die aelteste Universitaet Mitteleuropas: die Karlsuniversitaet. Am ersten Tag in Prag sollten Sie die Burg auf dem Berg über der Stadt aufsuchen. Sie haben von dort den besten Ausblick auf die Stadt.

Im Inneren der ehemaligen Burgmauern befindet sich der Marktplatz mit der St.-Veits-Kathedrale, der berühmten Stadt. Nahe dem Schloss gibt es viele Cafes, in denen man einen guten Ausblick auf die Stadt hat. Ein Spaziergang durch die bezaubernden Gässchen, in denen es viele Souvenirläden gibt, die Ihnen die Möglichkeit bieten, das Kunsthandwerk zu erwerben.

Ein typisches Souvenir aus Prag sind tschechisches Glas und Puppen aus Stoffen, Hölzern, Plastik und anderen Stoffen. Die Hexe ist ein Wahrzeichen Prags und jedes Jahr am 30. April treffen sich die tschechischen Gäste um ein Lagerfeuer und begehen den Frühlingsanfang in der Nacht der Walpurgis. Vor der Karl-Brücke sollten Sie zur Lazenska-Straße gehen, um die John-Lennon-Mauer zu erblicken.

Karl-Brücke ist das berühmteste Denkmal Prags. Danach sollten Sie den Altstadtplatz und die Astronomie-Uhr aufsuchen. Die gute Sache an Prag ist, dass alle Sehenswürdigkeiten sehr nahe zusammen sind. Erleben Sie die Kunstviertel von Prag und besichtigen Sie einige der berühmtesten Gallerien und Kunstmuseen wie das Nationale Musée National, das Kunstgewerbemuseum, das Musée du Musée d' Arte d' Arte Praha, das Musée du Musée du Musée d' Arte d' Azur, das Musée du Musée Modern et de Contemporain, die Nationale Galerie im Kinsky-Palast und viele andere.

Eine der grössten Sehenswürdigkeiten in Prag, Wenzelsnamesti, ist der traditionsreiche Treffpunkt der Stadt. Auch auf dem Platz des Wenzels finden Vorführungen und Feste statt. In der Kneipe befindet sich ein kleines Holzbrett, das der Entstehung des Fußballvereins Hadschduk Spit geweiht ist. Der dritte Tag Ihrer Fahrt ist ein Tag mit dem Autobus von Prag nach Karlsruhe.

Karlovy Vary ist ein bekannter Badeort mit zahlreichen Bädern und heißen Quellen. Bekannt ist die Stadt auch für ihr Heimatmuseum zur Produktion von Kräuterlikör Becherowka. Karlovy Vary ist eine bezaubernde Stadt, deren Stadtzentrum von den Flüsse Erlau, Tschechische Ore, Tschechische Republik, Tschechische Republik, Tschechische Republik, Tepla und Rola..... Interessant an Karlovy Vary ist, dass 2006 der James-Bond-Film Kasino Royal dort gedreht, aber als montenegrinisches Kino präsentiert wurde.

Wer durch die Stadt läuft, erkennt vielleicht einige berühmte Plätze. Wir bitten Sie, unseren Anteil an den Kosten der Benutzung der öffentlichen Transportmittel in Prag zu berücksichtigen. und die besten Reiseoptionen oder die populärsten Routen wie Berlin-Prag, Budapest-Prag, Bratislava-Prag oder London-Prag kennen.

Falls Sie nach Prag reisen wollen, lesen Sie bitte unseren Artikel über die Anreise vom Flugplatz in die Stadt.

Auch interessant

Mehr zum Thema