Prag Hauptbahnhof

Hauptbahnhof Prag

Der Prager Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof in Prag und der größte Personenbahnhof in der Tschechischen Republik. Viele Reisende, die in Prag ankommen, verstehen zunächst nur den Bahnhof. Die Züge sind am Prager Hauptbahnhof zu sehen. In Prag gibt es zwei internationale Bahnhöfe und zwei weitere große Bahnhöfe, die hauptsächlich lokale Ziele verbinden. Die Jugendstilanlage des Prager Hauptbahnhofs wurde von Josef Fanta entworfen.

pp="mw-headline" id="LageLage[Edit">Edit | | | |/span>Edit source code]>>

AbkürzungPraha hl.n. Prag ist der bedeutendste Fernverkehrsbahnhof in Prag und der grösste Passagierbahnhof in der Tschechischen Republik. Südwestlich davon mündet die Anschlussbahn Prag in Fahrtrichtung Smartchov und Wr?ovice in das Bahnhofsgebiet, im nördlichen Teil in die so genannte "Neue Verbindung" in Fahrtrichtung Höle?ovice, unter der Adresse: Libe?

Außerdem gab es bis zum Aufbau der Nowé spojeni eine Nordfortsetzung der Anschlussbahn von Prag nach Masaryk. Der Hauptbahnhof Prag liegt an der Haltestelle 300/8 Wilsonová Der jetzige Hauptbahnhof Prag wurde 1871 auf der Linie der Kaiser-Franz-Josefs-Bahn von der Wiener Straße über?eské Bud?jovice nach dem Norden unter dem Namen Kaiser-Franz-Joseph-Bahnhof (Nádra?í ch.a. ( "Franti?ka Josefa") erbaut.

Weltkrieges wurde die Station nach dem Amerikaner Präsident Holocaust in" Wilson" (Wilsonovo nádra?í) umgetauft. Unter deutscher Besetzung (1939-1945) und ab 1953 hiess sie auch nach 1989 noch" Hauptbahnhof ", obwohl die Umbenennung in wilsonowo nádra?í" erörtert wurde.

Im Zusammenhang mit dem Neubau der Metro Prag wurde um 1970 eine neue, zum Teil in den Abhang integrierte, zweigliedrige Empfangshalle errichtet. Seither ist der Sender von Washington aus erreichbar. Ungefähr einhundert Jahre nach dem Umbau musste auch das Rezeptionsgebäude des Hauptbahnhofes dringlich renoviert werden. Die Station wird sich größtenteils in ein Shoppingcenter umwandeln.

Der Hauptbahnhof wurde mit dem Vorhaben Nowé Pojení unmittelbar an den Hauptbahnhof Holesovice unter Umgehung des Terminals Massarykovo naádra?í angeschlossen. Das Hauptbahnhof ist ein internationales Verkehrsdrehkreuz für Bahnverbindungen aus den Ländern Deutschlands (EuroCity/ALEX nach Regsburg und München und EC Richtung Hamburg und Dresden), Polens, der Slowakischen Republik (darunter einmal am Tag als Superstadt für die Städte Zilina, Popprad und Ko?ice), Serbiens, Ungarns, Rumäniens, Bulgariens, Russlands, der Weißrusslands, der Ukrainer und Österreichs.

Neben den Hochgeschwindigkeitszügen ICE, EuroCity und S-Bahn, letztere mit dem neuen Waggon der Serie 680 (?D) und seit Ende 2014 auch der von hier aus über den Hauptbahnhof in Richtung GRAZZ. Vom Hauptbahnhof gibt es eine direkte EuroNight-Verbindung nach Prag. Lange Zeit überquerten Nord-Süd-Züge (z.B. Berlins, Dresdens, Brünns, Wiens, Budapests) den Hauptbahnhof nicht, da die Kapazität der einspurigen Anschlussleitung von Prag - 2002 und Praha-Hole?ovice nicht ausreichend war.

Daher halten diese Bahnen nur am Hauptbahnhof Praha-Hole?ovice. Seitdem mit dem Wechsel des Fahrplans im Dez. 2009 die viergleisige "Neue Verbindung" (Nové spojení) in Betrieb genommen wurde, fahren auch auf dieser Strecke über den Hauptbahnhof, wo sie die Richtung umkehren. Diese Fernverkehrszüge endete seit Dez. 2015 in Prag. Das Hauptbahnhof ist an ein engmaschiges regionales Liniennetz in der zentralböhmischen Gegend von Prag angebunden.

Am Hauptbahnhof halten die U-Bahnlinien A und B. Es ist notwendig, mehrere hundert Meter zur Strassenbahn und zum Nachbarbahnhof Prag Massarykovo zu gehen. ? Prag Hlawní dolina.

Auch interessant

Mehr zum Thema