Marokko Reisetipps

Reise-Tipps für Marokko

Unsere Reisetipps helfen Ihnen, Ihre Reisen nach Marokko sinnvoll zu gestalten. Reise-Tipps & Informationen für Ihre Reise nach Marokko. Finden Sie Währung, Kosten, Essen und Trinken, Flüge und alles, was Sie vor Ihrer Reise wissen müssen. Unsere Marokko-Reisetipps bereiten Sie optimal auf Ihre Marokko-Reise vor. Nützliche Tipps und Tricks vom Schweizer Marokko-Spezialisten!

Sieben marokkanische Reisetipps - was Sie wirklich wissen sollten

Holen Sie sich hier Ihre Marokko-Reisetipps und genießen Sie einen entspannenden, unvergeßlichen Aufenthalt. Ein kurzer Blick auf Marokko: Einwohner: 33 Millionen Wie kommt man am besten nach Marokko? Diese und andere Antworten finden Sie in den nachfolgenden Marokko-Reisetipps. Zahlreiche Straßen führten nach Marokko.

Die Fahrtzeit beträgt je nach Abflug- und Ankunftsflughafen zwischen 3,5 und 5 Std. Es gibt Flugverbindungen von verschiedenen Orten in Deuschland, Österreich und der Schweiz aus. Wählen Sie je nach Zielort den nächstgelegenen Flugplatz in Marokko. Es gibt Direktflüge von Marrakech, Fes, Achadir, Omaha, Casablanca oder Tangier.

Von den schweizerischen Flugplätzen kann man Marrakech nur unmittelbar erreichen, von Ã-sterreich aus kann man ohne Zwischenstopp nach Aggadir. Sie finden hier Ihren Transfer von 5 - EUR. Marokko liegt an der Straße von Galicien, nur wenige km von Spanien enfernt. Deshalb ist einer der Reisetipps Marokkos, über das Meer zu reisen.

Einzelheiten finden Sie unter "Reisetipps Marokko": Um nach Marokko einzureisen, brauchen die deutschen, österreichischen und schweizerischen Staatsangehörigen einen Pass, der für die Dauer von 6 Monaten nach der Rückkehr gilt. Der Zutritt mit Ausweis ist nicht möglich. Die Eintragung des Kindes im Pass der Erziehungsberechtigten ist für die Einfuhr nach Marokko nicht ausreichend.

Sie benötigen kein Visa für Marokko. Sie können als Reisender bis zu 90 Tage ohne Visa in Marokko sein. Aus diesem Grund ist unser Geheimtipp für Marokko, es ganz zu sein. Fragen Sie die marokkanische Regierung, welche Unterlagen Sie für die Gefahrenabwehr benötigen. Sie sollten während Ihrer Fahrt mit dem importierten Auto eine Umweltversicherungskarte dabei haben.

In welcher Landeswährung wird Marokko geführt? Hier finden Sie die Antwort in den nachfolgenden Reisetipps für Marokko. Reisetipps für Marokko: Abhängig davon, wie komfortabel Ihre Fahrt ist, variiert auch Ihr Preis. Marokko ist ein recht billiges Reiseziel. Ihr Reiseetat kann Ihre Andenken strapazieren, denn es gibt so viele schöne Dinge zu erwerben.

Marokkanischer Dolch darf nicht importiert werden. Wechselstellen und Kreditinstitute gibt es bereits am Airport und in allen größeren Metropolen. Also tanken Sie Geld, bevor Sie aufs Land fahren. Extratipp Marokko: max. 50% des umgetauschten Dirhams können zurückgegeben werden. In Marokko sind Barabhebungen mit der EC/Maestro-Karte nur eingeschränkt möglich.

Verkaufsautomaten stehen am Flugplatz und in größeren Ortschaften zur Verfügung. In Marokko funktioniert die V-Pay Karte nicht für Bargeldbezüge. Der Tipp heißt in Marokko nun einmal besser bekannt als dieser. Man findet sie vor allem in den Großstädten und an Orten mit hoher Frequenz. Und der marokkanische Kaffee?

Wie kann ich Reisedurchfall vermeiden? In der marokkanischen Gastronomie werden die mediterranen Köstlichkeiten mit orientalischen Gewürzen kombiniert. Typische Marokkaner Speisen sind z. B. Kuskus und Apfelmus. Typischer Marokkanischen Blattsalat aus Gurken und Tomaten, die viel leckerer sind als in Deuschland. An der Küste gibt es viele frische Fische, die in den Reisetipps für Marokko enthalten sein müssen.

Es gibt kein Schwein, denn Marokko ist überwiegend moslemisch. In Nordmarokko finden Sie auch viele andere Spezialitäten wie z. B. Paellas und TAPA. In Marokko wird kaum getrunken. Aber Marokko hat seine eigenen Weinsorten, die sehr lecker sind und die lokalen Biersorten können viele deutsche Urlauber von der Bierbraukunst der marokkanischen Bevölkerung begeistern.

In Marokko werden zu jeder Tages- und Nachtzeit Tees und Kaffees zubereitet. Reisedurchfälle sind daher die häufigsten Touristenkrankheiten. Die folgenden Marokko-Reisetipps werden Ihnen dabei behilflich sein, Ihren Aufenthalt ohne Diarrhöe zu durchleben. Trinken Sie kein Trinkwasser und verzichten Sie auf die Verwendung von Speiseeiswürfeln, das Marokkaner Trinkwasser hat keine Qualität, wird aber an einigen Stellen zur Produktion von Speiseeis benutzt.

Im Notfall wirkt eine Verpackung mit akuten oder anthrazitfarbenen Immodium-Tabletten in Ihrem Verbandskasten wunderbar. Was sind die empfohlenen Schutzimpfungen für Marokko? Was für Erkrankungen gibt es in Marokko? Nachfolgende Reisetipps aus Marokko sollen Ihnen eine erste Orientierung sein. In Marokko sind keine besonderen Schutzimpfungen erforderlich. Es ist am besten, vor Ihrer Abreise nach Marokko Ihren Arzt aufzusuchen und Ihre Standardimpfung gegen Kinderlähmung, Wundstarrkrampf und Leberentzündung aufzusuchen.

Unter den marokkanischen Touristen sind Darmerkrankungen, Sonnenstich und Hitzschlag die häufigste Krankheit. Bitte beachten Sie unsere Marokko-Reisetipps unter "Essen", um Durchfall zu vermeiden. In Marokko ist die Sonnenstrahlung viel stärker als in unseren Breiten. In Marokko ist es üblich, daß Menschen tollwütig werden. Die Infektionsgefahr für Schistosomiasis und Lyme-Krankheit, gegen die es keine Impfungen gibt, ist erhöht.

In Marokko ist das Prostitutionsverbot, aber immer noch recht verbreitet. In den größeren Orten wird medizinisch versorgt, hier finden Sie die staatlichen Spitäler. Wenn Sie nicht gleich ins Spital müssen, gibt es viele verschiedene Pharmazie. Es gibt kein Abkommen über soziale Sicherheit mit Marokko. Ihre Reisekosten können Ihr Budget rasch übersteigen und Ihr Bargeldbezugslimit ist rasch ausgelastet.

Deshalb hier der bedeutendste aller marokkanischen Reisetipps: Schließen Sie eine Auslandskrankenversicherung z.B. beim ADAK ab. Damit Sie Ihre Fahrt sorgenfrei genießen können und im Ernstfall gut aufgehoben sind. Was ist mit der Sicherheitslage in Marokko? Was sind die natürlichen Gefahren in Marokko? Die ersten Tipps finden Sie in den nachfolgenden Marokko-Reisetipps.

In Marokko herrscht allgemein ein sicherer Reiseverkehr, die Situation ist überwiegend beständig. Auch in Marokko wurden die Sicherheitsmaßnahmen aufgrund des gestiegenen weltweiten Terrorismusrisikos verschärft. Alleine fahrende Damen können Marokko gut aufsuchen. Der marokkanische Herr ist sympathisch, wenn auch gelegentlich etwas zudringlich. Am Abend sollten allein fahrende Mütter die dunklen Gässchen und Medina ausweichen.

In Südmarokko wird vor nächtlichen und nicht begleiteten Transporten warnt. Einzelheiten finden Sie unter "Mietwagen, Taxis und öffentlicher Verkehr". Wegen der derzeitigen Auseinandersetzungen empfiehlt das Außenministerium, nicht in die Grenzregion Algerien zu fahren. Es gibt einen Grenzstreit mit der West-Sahara. In Marokko wird die West-Sahara als Teil von Marokko betrachtet, während sich die West-Sahara als eigenständig versteht.

Die Gefahr von Entführungen ist in der Westsahara und der Sahelregion und den benachbarten Regionen groß. Zum Glück gab es bisher keine Entführungen auf Marokko. In Marokko gibt es ein Erdbebengebiet. Es gab in den vergangenen 50 Jahren vier katastrophale Beben in Marokko. Bei einem Beben ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren. Folgende Marokko-Reisetipps informieren Sie.

Der öffentliche Verkehr in Marokko ist gut und verhältnismäßig billig. Der bequemste (und teuerste) Weg von Marokko von A1 nach B2 sind Inlandsflüge. Außerdem kann man im Flieger nur die Bewölkung über Marokko sehen, dafür fehlen aber viele spannende Impressionen. Die Bahn ist sehr gut für Fahrten im hohen Norden geeignet.

Mit den Zügen können Sie zuverlässig und kostengünstig reisen. Die Busse bieten Ihnen eine preiswerte und komfortable Art zu reisen. In Marokko sind Taxen auch relativ billig und oft auf dem Lande zu finden. Reise-Tipp für Marokko: Wenn es sich um ein Privatfahrzeug handelte, ist das kein Hindernis. Trampen ist in Marokko keine Seltenheit, da nicht alle Gastfamilien über ein eigenes Kraftfahrzeug verfügen.

In Marokko sind die Straßen verhältnismäßig gut entwickelt und um die großen Metropolen herum gibt es auch einige Autobahnen. Im Grunde genommen gibt es nichts dagegen, in Marokko zu Auto zu gehen. Wenn Sie jedoch in entlegenere Gegenden reisen möchten, empfehlen wir ein Allradfahrzeug. Wichtig für Marokko: Sie sollten nur in abgelegenen Wüstenregionen mit mehreren Autos und einem Führer reisen.

Aber Marokko ist ein moslemisches Volk. Die Reisetipps für Marokko geben Ihnen die wichtigen Tipps zum Thema Do's and Don'ts. Die rechte Seite wird in der Araberwelt als unsauber angesehen. Wenn die Marrokaner ihre Hausschuhe ausziehen, tun sie das Gleiche. Das wird als Schimpfwort gewertet. In den Hotels und Großstädten ist die Kleidung weniger strikt, die marokkanischen sind an den Tourismus gewohnt.

In Marokko begrüßen sich die Herren sehr herzlich. Aber das ist kein Anzeichen von Schwulheit, sondern von marokkanischer Zivilisation. In Marokko gibt es eine verfassungsmäßige Staatsmonarchie. In der Ramadanzeit fasteten die Menschen in Marokko untertags. Nicht zuletzt: Helfen Sie mit, die Schönheiten von Marokko zu erhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema