University of Prag

Prague University

The Vysoká ?kola ekonomická v Praze (V?E) is a public university of economics in Prague, Czech Republic. L'Université d'économie de Prague offre deux places d'échange pour un semestre chacune. Université Charles à Prague, République tchèque.

The Charles University is one of the oldest universities in Europe and one of the most renowned research-oriented universities in the world. The international connections we have built are essential to strengthening the global awareness of the university.

Field report: University of Economy and Business Administration Praha - IBCC

Die Wirtschaftsuniversität Prag bietet zwei Studienplätze für je ein Jahr an. Am wichtigsten ist natürlich die Universität: Die meisten Studiengänge werden speziell und exklusiv für die ausländischen Studierenden durchgeführt. Das ist ein großer Vorteil, da man fast keine Möglichkeit hat, mit einheimischen Schülern in Verbindung zu treten (aber es funktioniert trotzdem).

Kooperation und Präsenz werden in der Regel beurteilt, dies ist jedoch an den meisten Auslandsuniversitäten der Fall. Für die Studierenden wird tatsächlich viel getan: Das beginnt mit der freien Nutzung des Kopiergeräts, was einen am meisten überrascht. Ich bin mir beinahe ganz gewiss, dass es so etwas in Deutschland gibt.

In der Geschäftsstelle der Stiftung für ausländische Studierende (CESP) gibt es 6 neue Rechner, die aber nahezu immer besetzt sind. Als einer der ganz Kleinen hatte ich schon welche und konnte deshalb den Aufbaukurs in Prag mitmachen. Amtlich benötigt man sie, auch wenn das Böhmische Generalkonsulat in Prag zunächst dachte, dass dies nicht der Fall sei.

Das Verfahren allein in der Bundesrepublik mit allen Formularen und Texten ist mit weit über 100 DM verbunden. Sie sollten Ihr Visa in Prag mitnehmen, was mir nie gefallen hat. Zum einen will niemand das Visa einsehen und zum anderen ist die Abholung wieder sehr teuer.

Mir war bereits in Muenchen gesagt worden, dass eine Bewerbung wahrscheinlich ausreicht. Es kann für einen Germanisten sehr entmutigend sein, ein sehr kleines Raum mit einem Fremden zu verbringen. Aber die meisten von ihnen leben im Wohnheim, das somit auch der zentrale Ort ist. Der Schlafsaal kostete nicht einmal 40 Mark pro Tag.... ein weiterer Anlass.

Wenn ich wieder nach Prag gehen könnte, würde ich definitiv in den Schlafsaal umziehen. Man muss sagen, dass alle Ausländer in einem Gebäude leben, was bedeutet, dass es keine freien Tage gibt. Eine Mahlzeit mit Suppen und Tees kosten 1 D-Mark. Am Anfang meines Aufenthaltes in Prag habe ich nicht gedacht, dass "Reisen" eine große Rolle spielen würde.

Die meisten von ihnen haben ihre Zeit damit verbracht, Europa und die Nachbarländer zu ergründen. Ein Ausflug nach Fürth i. Walds (erste deutsche Stadt nach der Grenze) kosten mit dem IK nur 6 D-Mark. Die etwa gleich lange Arbeit von Fürth bis hin zu Munich ist über 50 Euro wert.

Kaufe niemals Zugtickets für den böhmischen Teil bei der Deutschen Bahn, sondern bezahle vom Böhmischen Dirigenten und auf jeden Falle in Krone. D-Mark ist teurer! Im Kneipenbetrieb kosten sie teilweise nur 50 Euro bis 1,- D-Mark. Vorsicht auch bei Taxis: Auch wenn die Amerikaner Ihnen vielleicht sagen, dass Sie den Tarif vorab aushandeln müssen, tun Sie es nicht!

Ein dreimonatiges Ticket für das ganze Netzwerk kosten 25 DEM (München hat knapp zwei Stripkarten). Übrigens ist das Straßenbahnnetz in Prag sehr eng.

Auch interessant

Mehr zum Thema