Polyglott Reiseführer

Vielsprachiger Reiseführer

Der POLYGLOTT Reiseführer entdeckt Hamburg zu Fuß: Polyglott Reiseführer: Die on tour Serie zu zahlreichen Zielen vom Travelhouse Media Verlag, Hamburg. POLYGLOTT auf Reiseführer Kroatien von Friedrich Köthe. Entdecken Sie Florenz zu Fuß, das neue E-Book von POLYGLOTT, das es Reisenden ermöglicht, sich sowohl offline als auch online zu entspannen. Der Polyglott China Travel Guide bringt Sie sicher und entspannt ins Reich der Mitte.

Polyglott Reiseführer

Polyglott war lange Zeit der unangefochtene Marktführer im Low-Cost-Reiseführermarkt. Im Jahre 1955 wurde der Buchverlag von der Firma K.G. H. K. Langenscheidt GmbH erworben, 1959 kamen die ersten Reiseführer zu den populären Destinationen Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreichs und Italiens hinzu, mehr als 200 weitere folgten. Die Jahrgänge wurden alle 16 Monate erneuert, so dass ein ganzes Jahr lang an jedem Arbeitstag eine neue Ausgabe eines Polyglottes veröffentlicht wurde.

Mit der Übernahme der polyglotten Leitung durch Dr. Florian F. M. S. M. S. A. S. G. wurde 1986 auch der Inhalt der Reiseführer geändert. Das Verlagshaus Hofmann & Kampe veröffentlichte die ersten 25 Bücher der neuen Serie Besser Reisen auf einen Streich. Es ist nur anzunehmen, ob der frischer Sturm polyglott ins Angesicht bläst. Denn der Einkäufer hat nicht erwartet, dass polyglott mehrfarbig ist, sondern dass er intensiv recherchieren und informieren muss.

Nichtsdestotrotz entgegnete und veröffentlichte er ein Jahr später die ersten Humboldt-Reiseführer mit Farbbildern und 32 umfangreicheren Blättern als Besser-Reisen. Auch die Reiseführer, die Touropa-Ferienberater, die nach 15 Jahren ihres Lebens ein neues Gesicht bekommen haben, kamen in einem entspannten, farbenfrohen Design daher.

Bereits 1986 war er der erste, der mit seinen hilfreichen Reise-Tipps in das polyglotte Preis-Segment einstieg, aber dank der verschiedenen Zielgruppen war er nie ein ernstzunehmender Konkurrent für polyglott. Als 1990 der Geographische Verleger Mair zusammen mit dem Werbebudget von einer Million Dollar als weitere Konkurrentin in den Markt eintrat, wurde die Brise zum Wirbel.

Der Verlagsgeschäftsführer hielt den Absatzmarkt für flexibel genug für alle Sparten und sah das Hauptproblem vor allem in dem beschränkten Platzangebot für den Fachhandel. Besonders zwischen den beiden Spielern hat ein spannendes Duell begonnen. Der vielsprachige Reiseführer präsentierte sich über Jahrzehnte in den Nationalfarben der einzelnen Länder. Zu Beginn der 90er Jahre wurde jedoch deutlich, dass Polyglott zu den Langenscheidtern gehörte, denn nach einer Neugestaltung der Deckel wurden die Stacheln allmählich gleichmäßig vergilbt.

Polyglott hat einen weiteren Fortschritt gemacht, vor allem durch optisches Redesign. Nachdem 1993 der GrÃ?fe & Unzer-Verlag, der die Redaktion der Merian-ReisefÃ?hrer Ã?bernommen hatte, die Super-Reisen aus dem Rennen nahm und an der neuen Serie''Merian live!it'' teilnahm, war es der Polyglott, der sich etwas ausdenkte.

Die erste Saison einer ganz neuen Reiseführergeneration hat er im MÃ??rz 1995 prÃ?sentiert: GrundsÃ?tzlich Ã?berarbeitet, auÃ?en farbiger, austauschbar mit 120 Farb-Fotografien, mini-SprachfÃ?hrer, 96 seitig anstelle von 64, farbige Routenplanung, aber immer noch mit seinem bewÃ?hrten Strecken-Prinzip. Bis zum Frühling 1997 gab es mehr als 120 neue Bücher, und bis zur Jahresmitte war nahezu die ganze Serie im neuen Gewand und mit einigen komplett neuen Büchern erhältlich.

Für die weitere Entwicklung der Polyglotte war erneut der Verleger der Serie Marcos Geographische Verlagsgruppe verantwortlich. Die Merian leben! und die Polyglotte sah gerade noch schöner aus! So war es nur eine Frage der Zeit, bis Mark P. K. Polo mit neuen Veröffentlichungen und Editionen folgte. Die Polyglott Reiseleitung wird besonders für das Routenprinzip, die Autofahrten durch Länder und Gebiete und die Stadtrundfahrten geschätz.

Alle wissen es, und für viele war polyglott das Sinnbild für Reiseführer par excellence. Bis 1998 hatte die Serie über 200 Ziele erreicht und war damit weitestgehend abgeschlossen. Polyglott hat seit dem Frühling 2001 ihr Erscheinungsbild wesentlich geändert, ging von der Langenscheidter Partnerfarbe yellow weg und stellte die erste Saison der neuen weiß/beige Reiseführer vor.

Der Polyglott Reiseführer wird regelmässig überprüft, neu herausgegeben. Polyglott wird seit Anfang 2011 von der Firma Traveller Medien GmbH vermarktet, die auch ihren ehemaligen Wettbewerber Mercedes Benz in ihrem Angebot hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema