Poltern in Prag

Rumpeln in Prag

Weshalb immer mehr Österreicher nach Prag gehen, um zu rumpeln. Bislang hat die beliebteste Partystadt Osteuropas alle Besucher überzeugt und so kommen immer mehr zum Junggesellenabschied nach Prag. Ein Hühnerfest in Prag muss auf der Karlsbrücke beginnen und im Pub enden? Prag ist seit Jahren eines der beliebtesten Reiseziele für Junggesellen und Partygänger. Erleben Sie stilvolle Alternativen zum klassischen Junggesellenabschied.

Weshalb immer mehr Oesterreicher nach Prag gehen, um zu rumpeln

"Ich veranstalte eine Junggesellenparty in dem Sinne, dass es mindestens so aussieht wie in Vegas. ", sagt er. "Er ist Personalreferent aus dem schweizerischen Bern und der erste seiner Freunde, der eine solche Tour ausrichtet. Seinen Bekanntschaften feierte er zu Haus ihr Hühnerfest und ist nun etwas nervös.

Dass der " vergangene Freiheitsabend " gut gestaltet ist, zeigt auch die Intensität einer solchen Beziehung. Dies zeigt sich auch in den zahllosen Inszenierungen, die er und seine Freundinnen gemacht haben. "Er wurde von einem seiner Kameraden fotografiert." Etliche Start-ups haben diesen Trend inzwischen verstanden und bewerben das, was die Besucher "früher" ins Gespräch brabbelten, mit Scham.

Es gibt keinen schöneren Anlaß als die Junggesellenparty, die das Ende der jungen Blödheit so eindrucksvoll wie möglich kennzeichnen soll. Das ökonomische Potenzial von veranstalteten Partys zeigt auch die Zahl von Peter R. H. Pissup, der zu den Ältesten (2001) und auch zu den erfolgreichen Anbietern von Junggesellenabenden zählt. "Allein in Prag, einer von 16 Destinationen, erwartet das Traditionsunternehmen in diesem Jahr 6.000 Gäste - viermal so viele wie 2014 - und das ist erst der Anfang: Jedes Jahr soll der Absatzmarkt um 50 Prozent wachsen, erläutert Pissup-Chef Raschmus Arup Christensen.

"Ich rechne damit, dass wir stärker expandieren als der Markt." "Prag hat alles, was eine gute Partystadt braucht", erläutert der für Prag verantwortliche Pissup-Mitarbeiter. Praha ist die erste ost- und südosteuropäische Metropole, die von Oesterreich und der Bundesrepublik betrachtet wird. "Praha ist eine Traumwelt", die uneingeschränkten Spielspaß garantiert. Ich lerne in Prag die erfahrenste Reiseleiterin von Frau Dr. med. Pissup kennen seit 14 Jahren leitet sie Reisegruppen durch Prag, oder besser gesagt: durch ihren großen Erfolg leitet sie jetzt.

Sie ist Koordinatorin von 60 Reiseführern, von denen nahezu alle Schülerinnen und Schüler im Durchschnitt 20 Reisegruppen pro Tag durch Prag führen. lrina will mich vom Revier abholen, wie alle anderen. Sie gibt mir auf dem Weg zum Haus die Telefonnummer des günstigsten Taxiunternehmens, erläutert die günstigste Öffi-Variante und sagt dazu den Satz: "Pass auf Einbrecher auf!

Das passiert später kaum, es gibt keine Schwierigkeiten mit den meisten Besuchern. "Aber bei einer Gruppengröße von mehr als 10 Leuten ist es möglich, dass es einen Idioten gibt", sagt sie ruhig. Obgleich sie vor jeder Reise eine Post mit allen Einzelheiten verschickt, ruft beinahe jede Reisegruppe dreimal an, bevor sie in Prag eintrifft.

Mit ihrem Mobiltelefon am Kopf eilt sie durch Prag und beliefert die Führer mit Bestellungen und bar. Allein an diesem Weekend sind 500 Personen in Prag. Ich sollte mich auch nicht plötzlich an die Menschen vor Ort wenden; nahezu alle Poltertouristen würden großen Wert darauf legten, diskret zu sein. Wie die Reiseleiter Michael und Michael R. K. Kemal, mit dem ich mich wenige Tage nach seiner Ankunft treffe, möchte ich nur seinen Namen anführen.

Alles, was Sie in Prag erleben, ist in Prag. Jedoch ist die Unbekanntheit in einer ausländischen Großstadt nur einer von mehreren Gründen für den schnellen Zustrom, erläutert der 28-jährige Pissup-Chef, der in seiner Diplomarbeit recherchiert hat, "wie das Polterabendkonzept, eine private Organisationstradition, zu einer kommerziellen Branche wurde". Zunächst muss laut Christiansens die amerikanische "Stag Nights"-Kultur in ganz Deutschland bekannt gemacht werden.

"Vieles, was im Film passiert, wird später zur Kultur", sagt er. Am Anfang waren es vor allem die englischen "Lads", die diese Kunst mit Dankbarkeit aufnahmen. Pissups Ausdehnung in andere, zum Beispiel die skandinavischen Staaten, schlug am Anfang ebenfalls fehl: Niemand wusste die Überlieferung eines Trinkurlaubs dort. Vor der Werbung musste das Unterfangen bekannt gemacht werden (Push-Strategie statt Pull-Strategie).

Nichts davon hätte viel geholfen, wenn nicht auch die Low-Cost-Airlines einen Boom erlebt hätten, erläutert Dr. Christiansen. in diesem Zusammenhang. Nun steht die große Sache bevor: Deuschland, Oesterreich, Schwiizer. "Die deutschsprachigen Märkte könnten noch grösser sein als die britischen", meint er. Denn schließlich benötigen Besucher aus diesen Staaten nicht einmal einen Flieger nach Prag, sondern können selbst mit dem PKW oder mit dem günstigen Fernverkehrsbus eintreffen.

Seit 2012 hat sich der deutsche Sprachraum verdoppelt, und 75 % der Prager Unternehmensgruppe spricht inzwischen in Deutschland. Vor allem im Hinblick auf die Angebote der Großstädte will die Firma weiter zulegen. Gegenwärtig sind sie noch sehr stark von den Städten und ihrer jeweiligen politischen Ausrichtung abhängig, erläutert er. Wollte es die Städtepolitik, könnte Prag den Partytourismus in wenigen Jahren abschalten.

Aber warum sollte Prag das tun? Es können keine Angaben gemacht werden, das City-Marketing - aber ich sollte kontaktiert werden, wenn ich andere Informationen habe. Die gestressten Verhältnisse bestätigen sich. "In Prag und auf der nationalen Bühne habe ich noch nie eine Politikerin über Parteitourismus sprechen sehen", sagt sie, "Zvolská ärgert sich besonders über die Vermischung von Sexualismus und "Easternism", mit denen Werbeagenturen wie z. B. Peissup werben.

Außerdem gibt es Erzählungen von Unruhen aus Daenemark, von Maennern, die auf die Astronomieuhr, ein Meilenstein der Staedte, aufsteigen. Nach übermäßigem Alkoholkonsum und Kokainverbrauch ging ein Engländer, der mit 12 Freundinnen rumpelte, unter. Trotzdem sprechen die Prag-Polizisten von einem "nicht so großen Problem" im Weltvergleich - obwohl "es vor drei Jahren große Schwierigkeiten mit Dänen gab", erläutert Presse-Sprecherin Irina Seifertova.

Mit Reisebüros wie der großen österreichischen Spashline will er sich nicht vergleichen: "Wir veranstalten Ausflüge für kleine Reisegruppen, die unter sich wohnen wollen, während diese mehrere Reisegruppen zusammenfassen und das gegenseitige Kennen lernen fördern", so der Geschäftsführer von Rassel. "Die Hauptprobleme würden von Reisegruppen verursacht, die ohne Führer und Vermittlung durch die Innenstadt reisen."

"â??Wir wollen nur das anbieten, was die Menschen wollenâ??, erklÃ?rt er. Gegenwärtig verbringen die meisten Menschen noch immer die halbe Zeit mit Rumpeln. Alles in allem rechnet er nicht nur mit einem Marktwachstum in der Bandbreite, sondern auch in der Tiefe: Die Pro-Kopf-Ausgaben der Hirschtouristen würden in den kommenden Jahren signifikant zulegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema