U Bahn Prag

Metro Prag

Der Prager U-Bahnhof ist ein integraler Bestandteil des öffentlichen Verkehrs und das wichtigste Verkehrsmittel in der tschechischen Hauptstadt Prag, ebenso wie das Straßenbahn- und Stadtbusnetz, die S-Bahn, die Esko (S-Bahn), die Seilbahn und die Fähren. Erhältlich sind die Tickets hauptsächlich an Automaten und Zeitungskiosken (ch. Trafika). Doch viele Besucher in Prag sind zunächst überfordert, wenn sie sich im System zurechtfinden müssen - oft in einer Fremdsprache, die nicht zu den einfachsten gehört. Das wichtigste Verkehrsmittel in der Hauptstadt ist die Prager Metro.

Prager Metro: Eine Besonderheit sind die langen Fahrtreppen zu den tief unterirdischen Linien.

Die U-Bahn in Prag

In Prag heißt die U-Bahn U-Bahn und ist, wie in vielen osteuropäischen Großstädten, in ein 3-Linien-System unterteilt, das im Stadtzentrum ein dreieckiges Netz bildet. Sie wurde 1974 gebaut und wird heute noch ausgebaut. In Spitzenlastzeiten verkehrt alle 2-3 min. eine U-Bahn. Sie als Nachtschwärmer sollten wissen, dass die U-Bahn nur von 5 Uhr früh bis 24.00 Uhr spät ist.

Grüner Strich (A): Gelber Strich (B): An den unterirdischen Eingangsschleusen ist ein Schild anbringen. In der oberen wird die momentane Zeit angezeigt, in der unteren wird angezeigt, wie viel Zeit seit der Ausfahrt der letzen U-Bahn verstrichen ist.

U-Bahn, Strassenbahn und Busfahrkarten in Prag

Das ist in Prag verhältnismäßig einfach: Für alle Öffentlichen Transportmittel gibt es eine Fahrkarte. Die billigste Karte ist für 24 Kronen und 30 Min. zu haben. Sie wird " kurze Strecke " bezeichnet - aber Sie können sie so weit wie möglich in 30 min vorfahren. Es gibt auch ein Langstreckenticket für 32 Kronen, das 90 Min. ist.

Dies ist die Flatrate: Sie können 24 Stunden (oder 72 Stunden) mit allen Öffentlichen Verkehrsmittel durch Prag anreisen. Dabei ist es natürlich notwendig zu wissen, dass die Fahrkarten vor der Benutzung der ÖPNVs validiert werden müssen. Mit der U-Bahn heißt das, dass Sie ein berechtigtes Billett (gekauft und entwertet!) haben müssen, sobald Sie den Bahnsteig einfahren.

Die Fahrkarten werden mit der Straßenbahn und dem Autobus validiert. Sie sollten auch bedenken, dass die Straßenautomaten nur Geld annehmen, keine Banknoten! Wer keine Münze hat, kann die Karten auch in einer sogenannten Trafikakarte erstehen.

U-Bahn Prag: U-Bahn, Preis, Gefahr und Information

Der U-Bahnhof Prag ist erst 40 Jahre jung. Derzeit gibt es drei unterschiedliche Strecken, die ein Netz von rund 62 Kilometern umfassen, von denen die meisten unterirdisch verlaufen. Zwei neue Strecken und mehrere neue Bahnhöfe sind für die weitere Entwicklung vorgesehen. Hier überqueren zwei Zeilen der U-Bahn Prag.

Die Umstellung erfolgt in drei bis fünf Gehminuten inklusive des Fußweges. Gegenwärtig fahren die U-Bahnen in Prag zwischen 4:45 Uhr und Mitternacht im Abstand von einer und drei Minuten (Stoßzeiten) bis vier und zehn Minuten an. Der Fahrgast wird mit folgender Mitteilung über die aktuelle Lage informiert: - Bezeichnung des Bahnhofs, an dem der aktuelle Haltestelle ist.

Eine große Landkarte zeigt das ganze U-Bahn-System. Außerdem steht der Anfahrtsplan auf der Website des Verkehrsverbundes Prag zum Herunterladen und Drucken zur Verfügung. Eine Fahrkarte für die U-Bahn Prag beträgt derzeit entweder 24 km (' 1,00 Euro) für 30 Min. oder 32 km (' 1,40 Euro) für 90 Min.

Eine Tageskarte für 24 Std. kosten derzeit 110 CZK (ca. 4,50 Euro). Fahrkarten müssen sofort nach der Einfahrt in die U-Bahn validiert werden. In Prag ist es auch möglich, ein Ticket per E-Mail zu erstehen. Die Kosten sind dann genauso hoch wie bei einem regulären Ticket plus SMS-Gebühren. Die U-Bahn Prag transportiert kostenlos folgende Personengruppen: Kleinkinder bis zum Alter von sechs Jahren, nur das erste Kindkind hat einen Platz.

Der Preis beträgt zur Zeit 16,- CZK pro Stück. In Prag sind die Gebühren für Fahrgäste relativ mäßig. Derjenige, der ohne gültiges Ticket gefangen wird, bezahlt vor Ort 800 CZK (ca. 30,00 Euro), sonst 1500 CZK, was zur Zeit ca. 55,00 EUR ausmacht. Auch in Prag werden die Fahrpreise der öffentlichen Transportmittel von Zeit zu Zeit an die Wirtschaftslage angepaßt.

Aktuelle Infos unter www.dpp.cz/de. Öffentliche Verkehrsmittel in Prag, einschließlich der U-Bahn, sind verlässlich und zügig. Prag ist auch eine relativ ruhige und ruhige Metropole, in der man sich auch nachts und in kleinen Gässchen wohlfühlt. Dies trifft insbesondere auf das überfüllte Stadtzentrum, auf wichtige Sehenswürdikeiten und auf Verkehrsmittel wie die U-Bahn zu.

Die Inspektoren der öffentlichen Verkehrsmittel in Prag reisen in regelmässigen Zeitabständen mit den U-Bahn-Zügen und überprüfen die Fahrkarten. Gelegentlich sind aber auch Ganoven in Bewegung, die sich als ungerechtfertigte Inspektoren darstellen und ungehemmt Bestrafungen für fadenscheiniges "Fehlverhalten" einsammeln. Schlussfolgerung: Die U-Bahn Prag stellt ein schnelles Verkehrsmittel dar, das die bedeutendsten Gebiete der böhmischen Metropole fast rund um die Uhr abfährt.

Auch interessant

Mehr zum Thema