Stadtteil von Prag Burg

Prager Burgviertel

Seit wir über das Prager Kloster zur Burg gelaufen sind, haben wir einen guten Eindruck vom Viertel bekommen. Die Prager Kleinseite und die Prager Burg Dank dem Vojan-Park, dem Kampa-Park und dem Park Pet?ín ist es in der Malá Strana unterhalb der Prager Burg viel grüner als in der Altstadt: Zu den ältesten und schönsten Teilen der Stadt gehört die Prager Kleinstadt - die "Malá Strana". Welche Angebote haben die verschiedenen Bezirke in Prag und welche sind die besten Hotels in diesen Bezirken?

Stadtviertel Prag

Das Stadtzentrum von Prag ist in die vier großen Bezirke Alte Stadt, Kleine Stadt, Hradcany und Neue Stadt unterteilt, die für je einen Tag besucht werden sollten. Der größte Teil der geschichtlichen Denkmäler Prags befindet sich in der Hauptstadt Prag, in der Kleinstadt und in der Region Hradcany, die durch die Karl-Brücke erschlossen sind.

Jahrhunderts war die Karl-Brücke die einzigste Art, die Vltava zwischen der Alt- und Kleinstadt zu durchqueren. Die Stadtlandschaft von Prag ist das Resultat einer rund tausend Jahre währenden Entwicklung, die verschiedene Teile der Stadt geprägt hat. Der Altstadtplatz und die Karlsstraße sind die meistbesuchten, die meisten Botschaftsgebäude, Gaststätten und Pubs haben sich in der Kleinstadt angesiedelt, während die Burg Prag und die St. Veitskathedrale in der Region Hradcany eines der populärsten Touristenziele in Prag sind.

In diesen vier Stadtteilen befinden sich die meisten geschichtlichen Denkmäler Prags. Mittelpunkt und grösster Marktplatz der tschechischen Hauptstadt ist der Altstadtplatz mit einer Gesamtfläche von knapp 10'000 Quadratmetern. Auf dem Altstadtplatz befinden sich nicht nur unzählige Strassenkünstler, sondern auch eines der populärsten Reiseziele in Prag.

Unter den bedeutendsten Bauten rund um den Altstadtplatz befinden sich das alte Stadthaus, die gothische Marienkirche von Tschernobyl, die Barockkirche St. Nikolaus, das Mittelalterhaus "Zur Steinerne Glocke" und der Kinsky-Palast. Östlich der alten Stadt steht der Powder Tower, im Hochmittelalter eines der Stadttore in der Prager Stadtmauer und die Zufahrt zur Celetná-Straße.

Die meistbesuchte Straße ist die Karlstraße, die den Altstadtplatz mit der Karlsbrücke und in Erweiterung mit der Prager Burg verbind. Schöne Cafes und Lokale in der Innenstadt finden Sie in Ugelt. Das Hotelrestaurant Puschkin (Husova 14) gehört zu den Altstadtrestaurants. Einmalig ist auch die Dachterrasse des Hotels Urprinz mit Blick auf die Stadt.

Dank dem Vojanpark, dem Kampapark und dem Schlosspark ist es in der Mala Straße unterhalb der Burg viel grün. Schlösser, Pfarrkirchen und zahlreiche Gaststätten, Cafes und Kneipen verleihen der Kleinstadt Prag ihren ganz eigenen Charme, der sich klar von der Burg Prag abhebt.

Über die Karl-Brücke gelangt man regelmässig in den Stadtteil Prag, aber man kann ihn nur am frühen Morgen und am späten Abend geniessen. Der Großteil der Besucher überquert den Kleinen Stadtplatz und fließt dann direkt über die Straße über die historischen Schlösser bis zur Burg Prag an der Oder. In der Kleinstadt sind die St. Nikolaus- und die Marienkirche die schönste der Stadt.

In diesem Stadtteil haben zahlreiche Vertretungen ihren Hauptsitz, darunter die US-Botschaft (Palais Schönborn) und die Bundesbotschaft, die im wunderschönen Schloss Leobkowitz (Jirska 3) liegt. Die Kleinstadt Prag ist voll von Gaststätten, Cafes und Pubs, von denen einige die teuerste an der Moldau sind.

Prag auf der Burg Hradcany mit der St.-Veits-Kathedrale als Landmarke der Böhmischen Landeshauptstadt ist gewissermaßen ein eigenes Stadtviertel in der Kleinstadt Prag und war lange Zeit die Residenz der böhmischen Herrscher und Herrscher des Hl. Letztere sollten Sie in Betracht ziehen, wenn Sie die Burg Prag in all ihren Einzelheiten kennen lernen wollen, da Sie dafür einen Tag Zeit haben.

Sie können zwischen der "Großen Route" und der "Kleinen Route" durch die Burg Prag wählen, einem Gebäudeensemble, das sich um drei Schlosshöfe, den St. Georg-Platz und die George-Platz und die Georgigasse gruppiert, darunter der königliche Palast, die St. Georg-Basilika und die so eindrucksvolle St. Vitus-Kathedrale mit dem Königsgräber. In der Umgebung der Burg befindet sich der ehemalige königliche Garten, von dem der königliche Garten der sicherste ist.

Andere Sehenswuerdigkeiten in der Region sind das Heiligtum in Prag und vielleicht die schoenste Strasse in Prag, die sogenannte Nowy-Swet. Das Neustädtchen Prag wurde 1348 von Charles IV. begründet und ist daher alles andere als ein Novum. Der Wenzels- und Karlplatz sind die Hauptplätze in der Stadt.

Auch interessant

Mehr zum Thema