Seekofel Bergtour

Suchofel Bergtour

Sie können hier entscheiden, ob Sie den Seekofel mit seinem herrlichen Seeblick noch eine weitere Stunde besteigen möchten. Die Wanderung zum Seekofel in den Pragser Dolomiten ist unvergesslich schön. Ausführliche Beschreibung Bergtour Seekofel / Bergtour, Dolomiten/Pragser, Südtirol, Italien. Zum Pragser Seekofel, Bergtour (IT). Hochgebirgstour von La Val über das Antonius Joch zur Fanes-Alm-Wanderung.

Suchofel Bergtour Süd Route von Ampezzo

Der Seekofel ist vor allem bekannt als der schroffe Aussichtsberg des Pragser Wildsees, der über gewaltige Klippen abfällt; er wird auch oft von Nord her erklommen. Zugang: Auf der "Strada d'Alemagna" (S. 51) von Schluuderbach oder der Strasse von L'Cortina d'Ampezzo bis zur grossen Kurve bei den Peutelsteinen, dann auf einer schmalen und sehr steilen Asphaltstrasse zum Parkhaus am Rathausplatz.

Hinweis: Die Zufahrtsstraße ist für den Individualverkehr von ca. 1,5 Kilometer von der Ortsmitte entfernt, von Juni bis anfangs Oktober geschlossen; dann Jeep-Shuttle-Service vom Naturpark-Haus bei Völs (5 Kilometer von der Ortschaft entfernt). Wegverlauf: Vom Parkhaus der Hütte Raphain ( "Rifugio de la Stua", 1668 m) steigt die Sandstraße nur leicht nach innen zum 1758 m hohen Kreisel, wo der steil abfallende, aber wunderschön ausgebaute Serpentinenpfad auf der rechten Seite zum Fosesplateau abknickt.

Auf der linken Seite um den Stausee und dann über teils grüne Wagen weiter bergauf zur Suchofelhütte (2327 m). Etwas oberhalb der Schutzhütte, bei der Portasora sora'l Forn (Ofenscharte - 2380 m), endet der Aufstieg vom Pragser Wildbach. Jetzt geht es auf dem steil abfallenden, steil abfallenden Bergrücken nach oben (Sicherung), dann über den riesigen Gipfelanstieg in einem sanften Aufstieg zum Seekofelkreuz und zum großen Aussichtspunkt.

Abfahrt: Auf dem Rückweg zur Seekofel-Hütte, dann auf der ehemaligen Militärstrasse über das weitläufige Höhenplateau von L'Foses zur Pfadspinne am Startpunkt des Valsalata. Über die Schotterstraße hinab nach Kreisboden und zurück zum Startpunkt der Wanderung am Berghütte Lauterbach. Alternativ: Die nördliche Route vom Pragser See ist ebenfalls sehr zu empfehlen.

Alles in allem eine recht lange, auch recht beschwerliche Wanderung, die einen gefahrlosen Schritt auf den steil abfallenden Bergrücken (Drahtseile) erfordert. Das Seekofel ist bekannt für sein breites Panoramabild, das bis zum Alpenkamm führt und nahezu die ganzen Alpen überspannt; besonders reizvoll ist der tiefe Blick auf den Pragser Wildbach (1486 m). Der ganze Rundgang findet im Naturpark statt.

Bestens geeignet: Ende Mai bis anfangs August. Basis: 1. Hütte La Gomera (1668 m), geöffnet von anfangs Juli bis mittel Oktober, Tel.: 0039 / 0436 / 5753. 2. Platz für die Suchofelhütte (Rifugio Bella / 2327 m), 45 Plätzen, geöffnet von anfangs Juni bis Ende September, Tel. 0039 / 0436 / 866991, Gastgeber: 0039 / 0436 / 4467. Ausrüstung: Normalwanderausrüstung, eventuell mit Teleskopstöcken.

Landkarte: Kompaß 624, Hohe Abtei, Altbadia, 1:25.000 Oder Tabak 1:25.000, Bogen 03, Kortina d'Ampezzo. Der Wetterbericht für die Wettertour. In der Landkarte sehen Sie den Standort der Reise und die Anreise. Falls eine GPS-Spur gespeichert ist, fungiert die Landkarte auch als Route. Benutzen Sie den in der linken oberen Ecke der Landkarte eingebauten Browser, um den Ausschnitt zu bewegen, zu fokussieren und zu vergrößern.

Sie können die Landkarte auch mit Hilfe von Mouse und Keyboard steuern. Benutzen Sie die Pfeil-Tasten, um die Landkarte nach oben, hinten, oben und hinten zu bewegen. Bewegen Sie die Landkarte mit der linken Taste in die von Ihnen gewählte Fahrtrichtung. Um einen Eindruck von der Strecke zu bekommen, hier die Bilder der Reise.

Auch interessant

Mehr zum Thema