Prag Palast

Prager Palast

Der Lobkowicz-Palast ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Zeige Online-Karte Hören Sie MAPS Kapitel Prager Burg dritten Platz begrüßt Sie mit einem schönen Palast, dem Königspalast. Der Palast der Elektrizität ist zum Palast der Kreativität geworden, auch im Garten, der als einer der schönsten in Prag gilt. Das ehemalige Königspalast ist einer der ältesten Teile der Prager Burg.

Megaserie "Borgia" gibt der Filmindustrie in Prag Rückenwind

So ein Drama kann man sich in einem solchen Fall kaum ausmalen. Prag/Praha ist seit Anfang des Jahres wieder die Kulisse für eine große Produktion. Es gibt mehrere gute Argumente, warum wir Prag als Standort gewählt haben, wie der Geschäftsführer des französichen Herstellers Atlantic, Herr Dr. med. Klaus Simmermann, erklärt: Die Borgia-Serie (Foto: Betafilm GmbH) "Prag ist für uns also sicherlich eine wirtschaftliche, aber auch eine qualitativ hochwertige Lösung.

Prag hat eine lange Tradition und viele gute Kunsthandwerker und Filmemacher. In Prag gibt es seit dem letzten Jahr eine gezielte Staatsfilmförderung. Sind die Dreharbeiten von Regisseur Dr. med. Klaus ?immermann mit der Wahl des Drehortes einverstanden? Reihe Borgias (Foto: Betafilm GmbH) "Sehr befriedigend. Ich habe eine lange Dreherfahrung mit Prag und der Tschechei.

Ich habe hier vor über zehn Jahren meinen ersten großen Kinofilm gemacht und bin nie enttaeuscht worden." Die tschechische Landeshauptstadt verfügt zudem über originelle Renaissance-Kulissen wie das Schloss Martínitz in der Nähe des Schlosses, wo derzeit Dreharbeiten stattfinden. Unter der Leitung der Architekten und künstlerischen Leiterin des Schlosses Martínitz, der 16 Maler und Kunsthandwerker, wird das Innere des Schlosses wieder in ein Renaissancegebäude mit modernen Wandgemälden verwandelt.

Es ist im Wesentlichen eine Collage von Wandmalereien jener Zeit, die dann hier im Palast aufgestellt wurde. Dazu sind viele gute Kunsthandwerker nötig", sagt er. Das Schloss kam nach der samtigen Wende in Privateigentum und war weitgehend unbenutzt. Doch die Filmcrew hat seine Ansicht gewechselt, erzählt der Filmemacher über ihn: "Als er sah, dass wir das Schloss Raum für Raum erneuert und fast wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt haben, hat er seine Ansicht gewechselt und wird nun das Schloss beibehalten.

Fröhlich ist auch die Szene von Schloss Martínitz Kunstdirektorin Mag. Dr. Milena Ku?bková. Prag wurde nach der samtigen Wende nur noch in der Superlative erwähnt.

Auch interessant

Mehr zum Thema