Türme in Prag

Die Türme in Prag

Spitznamen wie das Goldene Prag oder Prag der hundert Türme geben einen Eindruck vom Charakter der Stadt, wo der Besucher vor allem zu den Kirchtürmen, Kirchen und Toren hinaufschauen muss. Nachfolgend eine Zusammenfassung der beliebtesten und weniger bekannten Prager Türme. Den " Mini Eiffelturm " erreichen Sie von der Seilbahnstation in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle in Újezd. Aber vor allem wird Prag traditionell als "die Stadt der hundert Türme" bezeichnet. Sandstein-Rathaus, Brücke und Verteidigungstürme der "Goldenen Stadt" und Hauptstadt der Tschechischen Republik mit ihrem gotisch-barocken Stadtbild, an der Moldau gelegen und von den beiden Burgbergen dominiert.

Prag Türme

Spitznamen wie das Prager Gold oder Prag der hundert Türme geben einen Eindruck vom Wesen der Großstadt, wo der Betrachter vor allem zu den Kirchentürmen, Kirchentoren und Pforten hinaufschauen muss. Vom Turm aus kann man aus der Luft die ungewöhnliche Aussicht auf die alten Plätzen, die rote Dächer, die Vltava und ihre Brücke sowie die Banken erblicken.

Türme, die nicht der Gemeinde oder Einzelkirchen gehörten, waren meist im Stadtgebiet. Einige der Türme gaben die Zeit an, einige von ihnen hatten Zollgebäude am Eingang der Innenstadt, andere diente als Lager. Die Gesamtzahl der Türme in Prag kann nur aus großer Entfernung bestimmt werden.

Das haben vor einiger Zeit einige enthusiastische Experten und Freunde von Prag versucht, die allein im Zentrum von Prag 120 wichtige Türme aus der Luft gezählt haben. In Prag wird die Gesamtzahl der Türme auf etwa 1.000 veranschlagt, ohne die Türme der Stadtgebäude. Heute können die kostbarsten und schönste Türme besichtigt werden.

Wählen Sie eines unserer Angebote oder noch besser, wohnen Sie hier und besichtigen Sie alle, denn jeder hat einen anderen, unwiederholbaren Blick auf die beeindruckendsten Orte der Welt. Die Altstadtbrücke (Starom?stská mo?tecká v??) ist durch das Eingangstor der bekannten Karl-Brücke von der Innenstadt aus erreichbar.

Die Fertigstellung des Turms erfolgte vor 1380 als Teil der Festung der Karl-Brücke. In 1648 wurde der Glockenturm während der schwedischen Besetzung von Prag zerstört. An der Fassade der Altstadt befindet sich eine klare gotisch-figurative und bauliche Dekoration, das erste Stockwerk ist mit der Skulptur des Brückenheiligen St. Vitus verziert.

In der Passage gibt es einen Eingang zum Tower, wo man über die Spindeltreppe und 136 Treppenstufen nach oben aufsteigt. Unvergeßlich ist der Blick vom Tower auf die Region Hradcany, die bekannte Statuengalerie an der Karl-Brücke und die benachbarte Stadt. Ebenso bezaubernd, wenn auch ganz anders, ist der Blick vom Kleinen Stadtturm (Malostranská mostecká v??) auf der anderen Straßenseite der Karl-Brücke.

Diese Figur folgt dem Entwurf des Altstadtturms, nur die Dekoration mit Skulpturen war nicht beabsichtigt. Getrennt durch ein Wehrtor steht neben dem Türmchen ein alter, kleiner, romanischer BrÃ?ckturm aus der Zeit um 1170 Einen weiteren Blick auf die Kleinstadt mit ihren pittoresken, rotgedeckten DÃ?chern und der zauberhaften AtmosphÃ?re gewÃ?hrt der Kirchturm der Nachbarkirche St. Nicholas mit seiner markanten, gewaltigen, grÃ?nen kupfernen Kuppel.

Der Kirchturm wurde 1755 von dem berühmten Baumeister Karl I. Ing. I. Dientzenhofer erbaut, ebenso wie die Pfarrkirche der Kleinstadt, nicht die Pfarrkirche, was durch das Schild der Kleinstadt über dem Ortseingang nachweisbar ist. Dies ist der letzte Berichtsturm, der in Prag gebaut wurde, während bei einem Brand noch die Glocke ertönte.

Ende der 90er Jahre wurde der Tower umgebaut und der Innenraum für den öffentlichen Zugang vorbereitet. 299 Treppenstufen münden in den 65 m hohen Spiralweg. Eine weitere unvergessliche Aussicht bietet der Altstadtturm, früher Verwaltungssitz der Stadt. Kernstück des Rathaus-Komplexes war das gothische Wohnhaus mit einem üppig verzierten Tor, dem im 14. Jh. ein gewaltiger, quadratischer 66 m hoher Aussichtsturm hinzugefügt wurde.

Dies ist der berühmteste Mast, auf dem später die bekannte Astronomieuhr installiert wurde. Am Ende des Erkerfensters steht eine Nachbildung der bemerkenswerten gothischen Skulptur, der so genannten Altstadt-Madonna, die aus dem späten 14. Auch der Ostflügel ist abgebrannt und der Tower wurde spürbar geschädigt.

Seit dem Jahr 2000 wurde in der Nähe von Berlin ein neuer, barrierefreier Fahrstuhl in Betrieb genommen. Von dem spiralförmigen Weg des Turmes hat man einen schönen Blick auf den berühmtesten und längsten Prager Marktplatz mit seinem berühmten Monument für Herrn Johann Sebastian Huss und seinem Kränzchen denkwürdiger Gebäude: eine dominierende Eigenschaft des Marktplatzes steht dem Türmchen gegenüber - die Frauenkirche unter dem Türmchen von Prag (ch.

Eine weitere interessante Ansicht der Ortschaft bietet der späte gotische Puderturm (ch.: Prag brána) aus dem Jahre 1475 er wurde als Teil der Festung errichtet und ist auch ein monumentales Eingangstor zur alten Ortschaft. Sie ist 65 m lang und die Beobachtungsspirale ist 44 m hoch.

Oberhalb der Gebäude von Clementinum, dem Hauptsitz der Landesbibliothek, steht der 52 Meter hohe Astroturm. Um 1750 begannen hier die Astronomie- und Klimamessung, und auch der Tower wurde mit Astronomiegeräten ausstattet. Jüngster und höchster Berg im Altstadtkern ist der Wachturm am Lorenziberg (ch.: Pet?ínská rozhledna).

Barrierefreier Einstieg für Behinderte in das breitere, erste Spiralgetriebe, der Fahrstuhl läuft bis zum schmalen Spiralgetriebe in 60 Meter Seehöhe.

Auch interessant

Mehr zum Thema