Hotels in Südtirol

Südtiroler Hotels

Die Betroffenen sind in ihrer Lebensqualität oft stark eingeschränkt. Im Falle einer echten Allergie ist das Immunsystem "aus dem Gleichgewicht". Hier finden Sie die besten Adressen der Top-Hotels in den einzelnen Urlaubsregionen Südtirols. Unterkünfte für höchste Ansprüche, für Ihren Urlaub auf höchstem Niveau. Zu den ERSTEN Adressen in Südtirol!

Zu den 20 besten Hotels Südtirols - Bestnote 2018

Mögen Sie diese Hotels? Pisten und mediterrane Stimmung, malerische Ortschaften und italienische Eleganz, zerklüftete Berggipfel und fruchtbares Tal. Egal ob Familienferien, Wintersportaktivitäten oder Weinlese: Südtirol verbindet auf einer Gesamtfläche von rund 7.400 Quadratkilometer Reisehighlights für jeden Anspruch und jede Saison. Unter dem Reschenpass befindet sich der Winschgau, das Etschtal, mit seiner rauen Ausstrahlung.

Gemütliche Wanderung & Tierwelt: Von der Etschquelle bis zum Schloß Eschborn. Der höchstgelegene (fast 2.800 Meter) Alpenpass winkt im Naturpark stilvollem Joch. Mit knapp 4.000 m ist der Ortler, der mit Abstand höchstgelegene Berg in Südtirol, eine wahre Grösse in der Bergszene. Doch Achtung, die Wege zum Berg verlangen mehr als rutschfestes Material; die eisige Nordseite ist die grösste ihrer Art in den Ostalpen.

Die kleinstgelegene Ortschaft in Südtirol, das ist eine geschichtsträchtige Kleinstadt. Egal ob es sich um die Schlösser rund um die Schlossanlage Schloß Schludern, die Schlösser um das Nibelungenlied oder das Schloß Obenmontani handelt - Wehrgänge und Türme sind nahezu flächendeckend im gesamten Winschgau zu finden. In vielen der Attraktionen befinden sich spezielle Kostbarkeiten, wie zum Beispiel die ständige Ausstellung "Via Claudia Augusta" im Schloß Kassel.

Zum Teil ist auch die Residenz von Herrn Dr. med. Reinhold Meßner zu besichtigen. Er selbst befindet sich jedoch im Archäologischen Museum Südtirol in Bolzano. Das Herz des Parks ist der Nationalpark Textil-Gruppe; fernab der ausgetretenen Touristenpfade ziehen pittoreske Dörfer und glasklare Gebirgsseen die Besucher an. Tropenfrüchte blühen vielerorts im milden Wetter; die Speisekarte der Bauerntavernen zeugt von der mediterranen Abwechslung.

Familienwanderungen & Mitbringsel: Damit die ganze familienfreundliche Wanderung nicht zu kurz kommt, gibt es in der näheren und weiteren Region viel zu tun: Die Regionalveranstalter veranstalten zum Beispiel Heutouren, Kräuterwanderungen und Legendenwanderungen (bitte im Fremdenverkehrsbüro oder im Gasthof nachfragen). Aufgrund der niedrigen Badetemperaturen, die nur für Harte gut sind, bietet sie herrliche Wanderungen rundum - und zumindest die Gelegenheit, heiße Füsse zu kühl.

Wenn Sie von der Meraner Straße in Fahrtrichtung Ultener Tal fahren, stoßen Sie nach einer 20-minütigen Fahrt auf ein spezielles Denkmal. Neben der touristischen Attraktion Merans gibt es weitere sehenswerte Orte. Dort befindet sich auch das Wohlfühlhotel Boutiquehotel MARAMONTI. Stubaital im nördlichen Teil, die Südtiroler Bergwelt der Südtiroler Bergwelt - das Eissecktal ist ein beliebter Ort für Winter- und Sommersport.

Derjenige, der die ganze Route verwaltet, erreicht die Städte Südtirol und Südtirol. Jacobsweg: Der Abschnitt Südtirol des Jakobswegs ist abstinent. Tagestourismus, Kunst & Freizeit in Sterzing: Trotz ihrer überschaubaren Größe (rund 6.000 Einwohner) lockt die Gemeinde in der Wipptaler Innenstadt eine Vielzahl von Eintagestouristen. Egal ob es sich um die Bereiche Kunst (Stadt- und Angelmuseum, Film, Theater), Freizeit (Tennis, Golfen, Klettern) oder Wohlfühlen (Badewelt Balneum) handelt, für jede Witterung gibt es etwas dabei.

Es besticht durch seine futuristische Holz-Fassade aus nachhaltiger Fichte. Auf fast allen Berggipfeln (Burg Rothenegg, Stift Nustift, Schloß Reifenstein) sind die Zeugnisse des Hochmittelalters zuhause. Etwas anderes: Viele Handwerksunternehmen geben ereignisreiche Einsichten, zum Beispiel die Schauspielkäserei Drei Zürcher oder verschiedene traditionsreiche Schnitzereien in St. Ulrich. Für alle, die es noch werden wollen. Die Menschen amüsieren sich im südlichen Teil der Stadt.

Zitronenhain & Weinstraße: Der Namen ist Programm: Südtirol ist vor allem für sein extrem milde klimatische Bedingungen bekannt. In Südtirol gibt es entlang der Weinstrasse viele Möglichkeiten für Kellerführungen und Weinverkostungen. Radwandern & Badeseen: In der Suedtiroler Tiefebene mit ihren blumigen Weiden und Obstplantagen koennen Sie herrliche Wanderungen und Fahrradtouren machen. Im Gegensatz zu seinem Namen wird er wegen seiner für die Berge relativ hohen Wassertemperaturen (bis zu 28 °C im Sommer) geschätz.

Klettern & Klettern: Raue und karg bewachsene Bergwelt in Südtirol bildet einen reizvollen Abgrund. Nordwestlich liegt das Taubere-ATRNTAL, eines der grössten Nebentäler im südtirol. Welterbe & Bauernhöfe: Hügelige Bergwiesen und steile Wände, beeindruckende Berggipfel und saftig grüne Täler: Ganz gleich, in welchem Bereich des UNESCO-Welterbes Sie sich im Sommer aufhalten, von jedem Punkt und auf jeder Panoramaterrasse können Sie einen spektakulären Blick auf die Dünen haben.

Zu Fuß oder mit der Luftseilbahn nach Malmolata, dem mit 3.342 m höchsten Berg der Doliden. Nicht zu verpassen sind auch die bekannten "Drei Zinnen" (Sextner Dolomiten). Die Höfe der Südtiroler Bergdolomiten bieten rustikale kulinarische Köstlichkeiten. Wintersportgenuss aller Art finden Sie in den Bergen der Alpen.

Diejenigen, die echte Südtiroler in der Region Gadertal und dem angrenzenden Gröden hören, werden etwas Besonderes bemerken. Gröden hat eine lange Holzschnitztradition, deren dekorative Resultate in vielen Dörfern bewundert und gekauft werden können. Raften & Place Hopping: Die Elbe hat diesem Flusstal im Nordwesten der Alpen ihren eigenen Beinamen gegeben, ein Paradies für Rafting-Fans.

Die Dörfer im Tale haben kulturell viel zu bieten haben ( "Bergwerk Prettau", Schloss Tauber, Folkloremuseum Dientenheim, Mineralienmuseum Steinhaus). In der Südtiroler Landeshauptstadt beeindrucken die Gegensätze, die Blüte der alten Stadt trifft auf die Schlichtheit der Modernität, alte österreichische Desserts und kulinarische Köstlichkeiten aus Italien konkurrieren um die Top-Plätze in den Gastronomie. Architekturkontraste & Alpenpanorama: Besonders beliebt sind die gewundenen Gässchen der alten Stadt mit ihren geschichtsträchtigen Gebäuden oder die Cafes und Gaststätten rund um den Waldplatz, der (zusammen mit dem Denkmal) dem Südtiroler Hofsänger Walter von der Vogelweide zugetan war.

Ein wenig draußen kann man auch in einem richtigen Schloß schlafen. Auf einem Hügel mit beeindruckender Panoramasicht befindet sich das Romantik Schloß in der Nähe von Bolzano. In der Region Europa-Neustift, dem Herzen des Landes Südtirol, dominiert das Bild moderner Gebäude. Das Bergpanorama ist auch in Südtirol omnipräsent und rasch erreichbar: Vor der Haustür bringt Sie die Rittnerbahn zum gleichnamigen Gipfel.

Museums & Ötzi: Das "Ötzi" im Archäologischen Landesmuseum ist ein Muss für Mumieninteressierte, aber auch die anderen sechs Häuser in Südtirol sind mit spannenden Motiven ausgestattet. Auf diese Weise kann der Ursprung der Tiroler Kulturlandschaft im Naturkundemuseum nachvollzogen werden. Eines der fünf Häuser des Bergmuseums Meßner befindet sich in der Stadt. Klimafreundlich im Texeltal liegt, ist die Stadt vor allem als Luftkurort bekannt.

Besonders prachtvoll soll sie gewesen sein, weshalb sie hier ihren Ferienpalast eingerichtet hat. Wellness Hotels & Sport: Heilende Atmosphäre und milde Temperaturen Meran: ist eine Kurstadt mit allem, was dazu zählt. Sie können sich in vielen Wellness-Hotels, Spa's und Beautyfarmen verwöhnt lassen und die leichte mediterrane Gastronomie genießen.

Das Meraner Thermalbad bietet 25 Becken und acht Saunas; das futuristische Bauwerk ist einen Besuch wert. Diejenigen, die es lieber persönlich mögen, nutzen den Wellness-Bereich in ihrem Haus. So verfügt das kleine Kurhotel Landhaus Village Paradise in Kurort und Kurort über einen Wellness-Bereich mit Hallen- und Freibad. Das Kulturerbe von Schloß und modernen Museen: Das Schloß Sissi ( "Trauttmansdorff"), die Ferienresidenz der Königin Katharina Sisi, deren Spur man in der Meraner Altstadt verfolgen kann, lockt die Romantik an.

Sie befindet sich in einem schönen Komplex von Wassergärten und terrassierten Gärten, die zu einem Spaziergang einladen, mit von KünstlerInnen gestalteten Ausstellungspavillons und einer Multimedia-Show (in einer Grotte). Auch das Tourismusmuseum Südtirol (Touriseum), das 200 Jahre Fremdenverkehrsgeschichte erzählt, war im Schloß zuhause. Im Fürstlichen Schloß (im Herzen von Meran) ist die Stimmung des Mittelalters beibehalten.

Shopping & historische Sehenswürdigkeiten: Die alte Stadtmitte ist zwischen drei altehrwürdigen Stadtpforten. Der drittgrösste Ort in Südtirol ist der Eisacktaler. Zum einen der Bischofsdom mit seinem Kloster und die Hoffburg mit dem Bistumsmuseum, die Sakralkunst von Südtirol in 70 Sälen, die unter anderem eine Krippensammlung beherbergt, und ein Teil des Domschatz von G. Meier.

Den ursprünglichen Reiz der Dörfer kann man bei Exkursionen und Spaziergängen (Afers, Sars, Elbeins, Elvas) entdecken, wofür man auf jeden Fall in einer der urigen Tavernen und Restaurants anhalten sollte - am besten im Spätherbst für "Törggelen" (traditionelle Kastaniengerichte). In Südtirol - gut zu wissen: Dreisprachig: Italiener, Deutsche, Ladiner - die Südtiroler Landesgeschichte hat drei Nationalsprachen hinterlassen.

So ist die Landeshauptstadt in einen überwiegend deutschen Teil und ein Quartier unterteilt, die überwiegend von italienischen Bewohnern bewohnt werden. Durch die Topographie von Südtirol schlägt das Herz der Sportlerinnen und Sportler schneller, die Höhen vieler Dörfer sind atemberaubend schön. Zwei Gegenden in einer: Je nach Saison hat Südtirol sehr verschiedene Mienen.

Auch interessant

Mehr zum Thema