Sehenswürdigkeiten Lugano

Die Sehenswürdigkeiten der Lugano

Lugano: Sehenswürdigkeiten und mögliche Aktivitäten werden vorgestellt. Hier finden Sie alle Sehenswürdigkeiten von Lugano. Mit dem Michelin Green Guide planen Sie Ihre Reise und Ihren Urlaub in Lugano. Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & Aktivitäten in Lugano . Buch mit Viator Touren und Aktivitäten in Lugano.

Führungen

Der Riformaplatz fordert die Locarnos als " schönsten Marktplatz des Kantons Tessin " heraus. Die Fußgängerzone mit funkelnden Schaufenster und Luxusboutiquen entlang der gewundenen Gassen verbinden sie mit den Hauptattraktionen des Stadtzentrums (Kathedrale, St. Marienkirche von Anjou, LAK, Uferpromenade und Park Ciani). Der Rathaushof auf der Riformpiazza ist einen Abstecher zu einer Skulptur mit starker und kraftvoller Ausstrahlung wert: "Spartacus", ein Kunstwerk des tessinischen Künstlers Vincents ( "Vincenzo Vela", 1820-1891, der als einer der bedeutensten Bildhauer des 19. Jahrhunderts in ganz Europa galt.

Danach geht es in die Einkaufsstraße über die Straße La Palma, wo sich rechts die zwischen 1640 und 1642 erbaute St. Karl Borromäuserkirche befindet, und weiter zur St. Marienkirche St. Mariä Himmelfahrt, in der mit einem Meisterstück der Frührenaissance das berühmteste Wandgemälde der damaligen Zeit zu bewundern ist.

In unmittelbarer Nähe der Pfarrkirche entstand das neue und wichtige kulturelle Zentrum der Stadt. Die Wanderung geht weiter entlang der Uferpromenade, unter den Baumkronen einer Doppelreihe, die den Stausee vom Ballungsraum abgrenzt. Der Gardino Aussichtspunkt, eine Blumen-Terrasse auf der rechten Seite der Pfarrkirche S. María de la S. A. lädt Sie zu einer kleinen Auszeit ein.

Wir fahren weiter über den Lago Maggiore zurück zur Plaza de la Riformas, wo wir wieder in die Straße einbiegen, um über die Plaza del Maria zu einem der reizvollsten und typischsten Punkte der Ortschaft zu kommen, die Plaza de la Mare. Hier kann man den Palast Riva-Ghioldi bewundern, eines der traditionsreichsten Bauwerke der Innenstadt, das sich dank ausgeklügelter Restaurierung immer noch in ausgezeichnetem Erhaltungszustand befindet.

Dann steigen Sie über die Straße über Cathedrale auf die Terasse vor der Domkirche von St. Leonard. Vom Dom zurück zur Plaza del Pioccaro, weiter über die Straße zur Plaza di Santa António mit Arbeiten von Peter Petri und Wandmalereien der Gebrüder Torrizelli.

Wir fahren entlang der Kontrada di la Vallée und der Giosué Cárducci bis zur St. Roccokirche mit den kostbaren Wandmalereien von G. Descepoli. Aber wir gehen zurück zur weithin sichtbaren Vision der Stadt. Sie überqueren die Indipendenz mit dem Obelisken aus dem achtzehnten Jahrhundert, der in Erinnerung an die Schlacht zwischen den Luganer Volontären und den Zisalpini ("Cisalpini", 1798) gebaut wurde.

Vom Haus aus erreichen Sie das Ufer des Sees durch den Schlosspark. Jahrhundert, als die Gebrüder in Mailand die Liegenschaft erwarben (1845). Neben der Landhausvilla befindet sich im Schlosspark auch die Kantonsbücherei, ein von den beiden Architekturbüros in den 40er Jahren entworfenes Gebäude der Stadt, sowie das Naturkundemuseum.

Auch interessant

Mehr zum Thema