Sehenswürdigkeiten Korfu

Die Sehenswürdigkeiten der Corfu

Alle wichtigen Orte in der Umgebung von Korfu im Überblick. Auf der Seite wird über Korfu informiert: Sehenswürdigkeiten und mögliche Aktivitäten werden vorgestellt. Corfu gilt als eine der grünsten Inseln Griechenlands. Sie werden überall Olivenbäume, Akazien und Zitrusfrüchte sehen und riechen. Vor allem der Zwergorangenbaum (Kumquat) ist charakteristisch für Korfu.

Die 10 Top-Korfu-Sehenswürdigkeiten für Reisende

Mitten in der adriatischen See befindet sich Korfu, eine der irischen Inselgruppen. Auf der griechischen Halbinsel Korfu, auch bekannt als Korfu, haben viele verschiedene Kulturkreise und Völker eine bewegte und spannende Vergangenheit hinter sich gelassen, die sich auch in den Sehenswürdigkeiten wiederspiegelt. Corfu ist die grösste Inselstadt, aber es gibt viele Sehenswürdigkeiten, Fischerorte, religiöse Einrichtungen und Badestrände.

Werfen Sie einen genaueren Blick auf die Top-Attraktionen in Korfu, um alles zu erfahren, was diese antike japanische Halbinsel zu bieten hat. Die" Green Island" Korfu ist das ideale Reiseziel für alle, die nicht nur Badeurlaub, sondern auch kulturelle Aktivitäten suchen. Durch die bewegte Historie finden Sie auf der ganzen Welt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen.

Wir haben die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Korfus für Sie zusammengetragen. Die Attraktion des Achilleions ist bei Sissi-Fans besonders beliebt. In dem ganzen Haus, das heute ein kleines Stadtmuseum enthält, wurde es von Schwester Dr. med. Sissi Ohilles verewigt. Sie sollten das Haus und den Park besuchen. Die 1826 im neoklassischen Baustil erbaute Burg ist eine Attraktion auf Korfu.

Allein schon aus diesem Grund ist dieser Anblick für die Briten und Liebhaber der Europamonarchie einen Besuch lohnenswert. In dem kleinen Schlösschen befindet sich heute ein kleines Stadtmuseum. Andererseits werden die archäologischen Fundstücke gezeigt und über das alte Korfu informiert. In der St. Spyridon-Kirche in Korfu-Stadt befinden sich die Überreste von St. Spiro. Als Konstantinopel 1453 fiel, holte der Korfiotpriester Giorgio Kalotschairetis die Leiche nach Korfu und überließ sie seinen drei Söhnen.

Jh. gebaut und ist der Startpunkt einer Parade durch Korfu. Seit 1550 wird am Ostersamstag daran gedacht, wie Spryridon die Inseln vor der Hungerkatastrophe bewahrt hat. Die verlassene Ortschaft Paleo perithia im Nordwesten der Halbinsel ist ein Muss.

Etwa 130 Wohnhäuser befinden sich in der Ortschaft Paleo Parithia und sind heute ein reiner Museumsort. So kehrt das Land allmählich zum alten Paläo zurück. Der Tip: Nutzen Sie den Abstecher nach Palermo auch für eine Tour auf den nahen Gipfel des Pantokrators. Es ist der höchstgelegene Punkt von Korfu und Paläo-Períthien.

Korfu Geheimtipp: Planen Sie Ihren Aufenthalt auf dem Mount Pantorkrator so, dass Sie den Abend von dort oben beobachten können. Dieser Korfu-Blick besticht schon von weither durch seine Grösse. Im 16. Jh. wurde die Burg von den Venedigern erbaut. Der Gebäudekomplex wurde im 19. Jh. von den Briten erbaut.

Es ist als Kunstinsel vor der Innenstadt gelegen. Mit Erfolg hat er die lnsel gegen die Turks verteidigt und wird auch heute noch von den Corfioten angebetet. Auf der Burg können Sie ein historisches Festungsmuseum besichtigen oder die herrliche Aussicht von der Aussichtsterrasse haben. Die Musikfakultät der Korfu University befindet sich in einem Teil der Burg.

Eine ehemalige Pfarrkirche in Antvouniotissa ist ein sehenswertes Denkmal. Der Bestand enthält Symbole im Byzantinstil, vom 15. bis etwa zum 19. Jhdt. In dieser Zeit war Korfu ein bedeutendes Ikonenzentrum. Das sind also keine archäologischen Fundstücke, die man im antiken Stadtmuseum von Antiwouniotissa sehen kann, sondern Korfiot und die Kreta.

Unsere Empfehlung: Besuchen Sie auch das Archäologiemuseum von Korfu und das Banknotenmuseum von Korfu. Auf Korfu haben nicht nur die Venediger ihre Spur gesetzt. Seine Vorläufer, die Byzantinier, haben sich ebenfalls vielerorts auf der ganzen Welt einverleibt. Ein Gebäude ist die Korfu-Sicht Ángelokastro. Ein altes Fort aus dem 13. Jh.

An der nordwestlichen Seite der gleichnamigen Bucht auf einer Klippe gelegen. Lake Korission im südwestlichen Teil der Inseln ist ein oberflächennaher Süsswassersee, der unter venezianischer Regierung auf Korfu erbaut wurde. Als Naturreservat ist es als solches ausgewiesen, so dass Sie dort nur absolute Stille finden. Ein echter Hingucker auf Korfu. In Korfu, mit all der kulturellen Vielfalt, die man auf der ganzen Welt erlebt, darf das Vergnügen am Baden nicht vernachlässigt werden.

Aber nicht nur Korfu, auch die anderen großen Griechenlands wie z. B. Crete oder Rodos sind für ihre großartigen Sandstrände bekannt. Welcher Strandbereich ein echter Korfu-Blick ist, haben wir für Sie kurz zusammengefaßt. Die Bucht von Korfu befindet sich an der westlichen Küste der gleichnamigen Stadt und wird auch "Golden Beach" genannt. Der feinsandige und auf Korfu seltene Kiesstrand ist besonders eindrucksvoll.

Auch für Kinder ist der Sandstrand geeignet, da er wenig Seegang hat und der Sandstrand eben ins Grundwasser einfällt. Hier ist es besonders schoen, wenn abends die Morgensonne im Ozean untergeht und den Sandstrand mit seinen letzen Strahlen in herrliches Sonnenlicht eintaucht.

Paleokastritza ist einer der populärsten und berühmtesten Strände Korfus und der meistfotografierte Sandstrand der Stadt. Die Strandpromenade umfasst sechs kleine Strandbuchten, die sich in der Bucht unterhalb des Stifts befinden. Besonders für die ganze Familie gibt es hier den idealen Sandstrand, auch für kleine Badeurlauber.

Am Fuße der Südspitze der lnsel befindet sich dieser Anblick von Korfu. Die Strände von Arcoudilas sind ein wenig frequentierter Sandstrand, der natürlich ist und von einer schönen Landschaft umrahmt wird. Die Strände sind recht groß, so dass Sie auch in der Hauptsaison ausreichend Raum haben. Nachmittags kann es am Sandstrand von Arcoudilas wehen.

Hinweis: Da der Sandstrand nach Südwesten orientiert ist und es kaum Sonnenschirme zu vermieten gibt, sollten Sie Ihren eigenen Schirm mitnehmen. Die Strandpromenade von Korfu ist eine Sehenswürdigkeit, die jedes Jahr mehrere tausend Besucher anlockt. Trotzdem können Sie am Meer und im kleinen Feriendorf übernachten.

Er ist bei Gastfamilien mit Kinder, Pärchen und grösseren Gesellschaften populär. Die Bucht von Áfionas - viele bezeichnen sie wegen ihrer Gestalt auch als Butterfly Bay oder Twin Bay - ist auf jeden Fall einen Tag lang einen Ausflug wert und sollte auf Ihrer Wunschliste von Korfu nicht fehlen. Natürlich ist der Sandstrand von Korfu ein Muss. Sie können entweder ein Boottaxi zum einsamen Sandstrand nehmen.

Abgesehen von seinem Aussehen ist der Ort besonders attraktiv, da die Wassertemperaturen unterschiedlich sind. Die beiden Plätze sind wahrscheinlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Korfu und sind die Sehenswürdigkeiten der ganzen Welt. Die Aussicht sterrasse befindet sich etwas außerhalb des Zentrums von Korfu City und ermöglicht einen herrlichen Blick auf die Mausinsel.

Die kleine Isola ist benannt, weil ihre Gestalt von oben betrachtet an eine Mäuse erinnerte. Zu Füßen von Canoni befindet sich die Klosterkirche Wlacherna mit ihrem gekalkten Stiftsgebäude. Zu Fuss ist die eigentliche Stadt in ca. 10 Gehminuten erreichbar. Auch auf der eigentlichen Hauptinsel steht eine kleine Kirche aus dem 12. Jh.

Von hier aus ist auch die Zufahrt zum Flugplatz von Korfu City und die Maschinen fahren über den Anleger in Richtung Wlacherna. Etwas Korfu?

Auch interessant

Mehr zum Thema