Sehenswürdigkeiten in Hannover

Ausflugsziele Hannover

Das prächtige Gebäude in Hannover gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie können während Ihres Aufenthaltes in Hannover eine Route vom Hotel bekommen, die Sie an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Exkursionen, Sehenswürdigkeiten, Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps zu Tourismus und Freizeit: Hannover mit Umgebung (Deister) . Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Hannover finden Sie hier. Auf der Seite wird über Hannover informiert: Sehenswürdigkeiten und mögliche Aktivitäten werden vorgestellt.

Das Beste in Hannover

Die Hansestadt Hannover hat für ihre Gäste eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten zu bieten. Erholen Sie sich am Maschinensee, hören Sie ein Werk in der Wiener Staatsoper und erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt wie das Neue Rathaus oder die Markthalle. Hier eine kleine Übersicht der Sehenswürdigkeiten von Hannover.

Der besondere Reiz des Stadtteils liegt in seinen Geschäften und Geschäften, die die Besucher immer wieder anregen. Die Altstadt von Hannover, die früher aus vielen, zum Teil mittelalterlichen Fachwerkbauten bestanden hatte, wurde nach den Brandstürmen im Zweiten Weltkrieg auf nur noch 40 Gebäude reduziert.

In den späten 1950er Jahren wurden jedoch die über die ganze Innenstadt verstreuten Fachwerkbauten abgerissen und in die moderne Innenstadt verlegt, so dass sie heute einen Blick in das ehemalige Stadtgefüge ermöglichen. Daneben finden sich viele Sehenswürdigkeiten der Innenstadt wie das Altstädter Rathaus und die Markthalle, Altstadthäuser sowie die Krämerstraße, eine der meist besuchten Einkaufsstrassen Hannovers.

Zudem treffen hier alle bedeutenden unterirdischen Anschlüsse der Hansestadt aufeinander. Wer heute nach Hannover kommt, kann hier im Kaffeehaus Möchtenpick einen kleinen Lunch oder einen der sagenumwobenen Eisbecher genießen. Beinahe 100 Jahre lang wurde das Gemeindehaus erbaut, erweitert und umstrukturiert. Nachdem um 1844 ein Abriss geplant war, der durch Proteste der Volksinitiative vermieden werden konnte, beschäftigte sich der neogotische Baumeister Konrad Wilhelms Hasen mit der Renovierung des Gebäudes und restaurierte den ursprünglichen Rathauszustand um 1500.

Mit Umbauten und einer Neugestaltung des Innenhofs mit Glasüberdachung wurde das Altes Rathaus zu dem, was es heute ist. Der gotische Dachgiebel und der Lehmfries mit Abbildungen von Prinzen und Wappenstiften sind hier besonders erwähnenswert. Auch die Rathausmodelle sind einen Besuch wert. Regelmäßige Messen und Events im Bürgersalon ziehen auch die Gäste in das schlossartige Gebäude das Innere und Äußere der Markthalle und die beeindruckende Historie der Markthalle St. Georg und Jakobi an....

Schloß Maria-Burg war ein Geschenk des Hannoveraner Königes George V. an seine Gemahlin Marien. Nach dem englischen Modell wurde der nach dem englischen Modell des englischen Königs George VI. 1835 entworfen und ist bei sonntäglichen Ausflüglern und Studierenden der naheliegenden Leibniz Universität zum Bummeln und Erholen angesagt. Sie zieht jedes Jahr über eine Millionen Menschen an und inspiriert mit Live-Musik, kulinarischen Köstlichkeiten und einem beeindruckenden Erlebnisfeuerwerk und läd zum Ausreiten ein.

Mit 27 Messehallen und 496.000 m³ Hallenfläche ist das weltgrößte Messezentrum im südlichen Teil der Bundeshauptstadt alljährlich Austragungsort großer Messen. Die seit 1986 unabhängige Computermesse Cebit und die traditionsreiche Hannover-Messe werden als Leitmesse angesehen. Auf dem Gelände befindet sich die Weltausstellungsexpo, die seither durch mehrere Gebäude bereichert wurde.

Ebenfalls einen Besuch wert sind das weltweit grösste frei tragende Dach aus Schwarzwald-Tannen und die "Exponale", eine aussergewöhnlich weite und lange Fussgängerbrücke, die das ehemalige Ausstellungsgelände mit der neugestalteten Fläche für die Weltausstellung verknüpft. Gas-Kühlschrank, Sonnenlampe, Dampflok, Telegraph, Grammofon oder Zigarrenanzünder: Das Erstaunen über die technische Ausstattung und die Einsicht, dass jede einzelne der Erfindungen immer ein Teil der Sozial- und Kulturgeschichte ist, machen diese Schau so attraktiv.

Gas-Kühlschrank, Sonnenlampe, Dampflok, Telegraph, Grammofon oder Zigarrenanzünder: Das Erstaunen über die technische Ausstattung und die Einsicht, dass jede einzelne der Erfindungen immer ein Teil der Sozial- und Kulturgeschichte ist, machen diese Schau so attraktiv. Vor allem die Alltagsgeräte, die manche Menschen noch aus ihren eigenen Anwendungen kannten, begeistern oder zum Mitmachen anregen: Sie sind es, die sie zum Mitmachen anregen: Sie sind es nicht:

Die Lage des Hauses in der Hauptstadt Hannover lässt uns daran denken, dass hervorragende Künstler wie z. B. Werner v. B. Hermann von der Firma Berlin oder Michel Berlin ihre Ursprünge in dieser Stadt haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema