Prag Sehenswertes

Prager Sehenswürdigkeiten

Toll, dann können Sie Prag jetzt wirklich kennen lernen. Aber es ist trotzdem sehenswert! Alle wichtigen Orte im Stadtgebiet von Prag im Überblick. Am besten erkundet man die Goldene Stadt zu Fuß, denn alle Sehenswürdigkeiten in Prag lassen sich in kurzer Zeit erkunden! Es gibt so viel zu sehen und zu besuchen in Prag, dass man hier Wochen verbringen müsste, um alles zu sehen.

20 Prager Sehenswuerdigkeiten fuer einen Kurzurlaub

Wie kaum eine andere Großstadt erlaubt die jahrhundertealte Großstadt eine Reise in die Zeit. Aus Richtung Leipziger und Nürnberger Richtung Prag sind es ca. drei Autostunden, aus Richtung Dresden ca. zwei Autostunden, aus Richtung Berlin ca. vier Autostunden. Abgesehen von dem schönen Stadtgefüge ist Prag ein ideales Ziel für Wochenend-Reisende aus den neuen Bundesländern.

Vor meiner kurzen Reise war ich diesmal nur einmal vor etwa 18 Jahren in Prag. Glücklicherweise ist es für mich noch nicht zur Angewohnheit geworden, eine schöne Großstadt zu erobern. Praha konnte sich rasch einen festen Platz unter meinen Favoritenstädten erobern. Das sind die 20 wichtigsten Prager Sehenswuerdigkeiten, die einen wichtigen Teil dazu beigetragen haben.

Für eine bessere Übersicht habe ich die 20 Top-Attraktionen der "Goldenen Stadt" an der Moldau auf einer Landkarte unterhalb des Beitrags gekennzeichnet. Im Altstadtkern finden Sie viele der bekanntesten Prag-Denkmäler. Seit dem 12. Jh. gibt es den Altstadtplatz (Metrostation Starom?stská), der mit seinen 9.000 m der Hauptmarkt in der historischen Innenstadt von Prag ist.

Dort finden Sie folgende Prager Sehenswürdigkeiten: Einer der berühmtesten Denkmäler Prags ist der Alte Turm des Rathauses. Er ist mit 70 Meter auch einer der populärsten Wachtürme der Hansestadt - und das bedeutet etwas in der "Stadt der hundert Türme". An der Südwand des Rathausturmes steht die weltbekannte Astronomieuhr von 1410.

Teyn Church war neben der Vitus-Kathedrale sicherlich eine der imposantesten Attraktionen in Prag für mich. Zwischen 1732 und 1737 wurde die Romanikkirche St. Nicholas (nicht zu vergleichen mit ihrem Namensvetter in der Kleinstadt Prag) errichtet. Direkt neben der St. Nikolaikirche liegt der Geburtsort von Herrn Dr. med. Franz C. A. S. J. S. C. P. Kafka an der Kreuzung der Strassen Maiselová und Kaprová.

Nun kommen wir zu den Prager Denkmälern in Josefow, die zur historischen Stadt gehören: Der Altjüdische Kirchhof von Prag wurde im 15. In der Nähe des Friedhofs in Josefow befinden sich folgende Synagogen: Pinkas-Synagoge: Die besondere Eigenschaft sind die 80.000 im Zweiten Weltkrieg gefallenen jüdischen Mauern.

Maiselsynagoge: Diese Kirche wurde im 17. Jh. erbaut und beherbergt heute das Jüdische Historische Museumsgebäude der Stadt. Klausensynagoge: Dies ist die grösste im Judenviertel. Der jetzige Bestand des Altjüdischen Friedhofes und des ganzen Judenviertels ist das Ergebnis der Pläne von Hitler, hier ein Heimatmuseum für die in seiner Vision von der Zukunft zerstörten Judäer zu errichten.

Mit der Eintrittskarte für 330 Kronen (13 ) können Sie den Altjüdischen Kirchhof, den Festsaal und die Gallerie Roberto Guttmann sowie die Synagogen für Männer, Frauen und Männer besichtigen. Der Altjüdische Kirchhof ist von 9 bis 18 Uhr morgens, von 11 bis 18 Uhr, von 9 bis 16:30 Uhr abends auf.

Die Besichtigung des Judenviertels bleibt jedoch an Judenfeiertagen und samstags aus. Tip: Als eine der berühmtesten Stätten Prags ist der Altjüdische Kirchhof unglücklicherweise einer der Plätze der Hauptstadt, an denen besonders viele Busreisende spucken. Wer das nicht kribbelig findet, so knauserig ist wie ich und auch nicht genug Zeit mitbringt, kann sich den Altjüdischen Kirchhof von einem Schauloch am 17. Juli im Wald von listopadu (in der Nähe des Rudolfinums) ansehen.

Andere Prag-Attraktionen: Der Pulverturm ist 65 m hoch und einer der berühmtesten der dreizehn Wehrtürme, die früher die Stadt umgab. Sie liegt zwischen der Alt- und Neu-Stadt und wurde im 15. Jh. errichtet, aber erst etwa 400 Jahre später fertig gestellt. Nicht nur ein flüchtiger Anblick lohnt sich, sondern auch das Rathaus und Abgeordnetenhaus der Stadt Prag, ein wirklich wunderschönes Jugendstilgebäude.

Öffnungszeit des Powder Tower: In den Monaten MÃ??rz und Oktobern tÃ?glich von 10 bis 20 Uhr, von 10 bis 18 Uhr zwischen den Monaten Nov. und Feb. und von 10 bis 22 Uhr von den Monaten Apr. bis SEPT. Besonders der Bibliotheksraum macht auf Bildern eine beeindruckende Figur, so dass ich ihn mir auf meinem bevorstehenden Prager Kurzurlaub auf jeden Fall ansehen werde.

Karl-Brücke (Karl?v most) ist das bekannteste und sicher überquellendste Bauwerk der Stadt. Es ist eine 516 m lange Verbindung zwischen der Alt- und der Kleinstadt. Hinweis Nr. 2: Auch das Rudolfsinum in der historischen Innenstadt von Prag ist einen Abstecher lohnenswert und Sie können hier mehr über seine Sonderausstellungen erfahren. Im Altstadtkern von Prag gibt es an fast jeder Straßenecke prächtige Gebäude und gewundene Kopfsteinpflasterstraßen zu sehen.

Die drei grössten Denkmäler der Kleinstadt, die erst seit 1784 zur Hauptstadt Prag gehörte, liegen auf der Prager Festung. Das ist die grösste Festung der Erde. Mit der Straßenbahnlinie 22 gelangen Sie zum Schloss. Vor der Erkundung des Schlosses muss man sich - ähnlich wie auf dem Flughafen - einer kleinen Sicherheitskontrolle unterziehen.

Der Zugang zum Schlosspark ist kostenfrei. Der Bereich des Schlosses ist bis 22 Uhr erreichbar. Der Betrieb ist von 9.00 bis 17.00 Uhr von 4.00 bis 17.00 Uhr und von 9.00 bis 16.00 Uhr offen. Die Kathedrale Vitus ist das grösste Kirchengebäude in der Tschechischen Republik und liegt auf dem Hradschinberg über der Altstadt.

Vom 99 Metern Höhe des Hauptturms der Vitus-Kathedrale genießt man einen der schönsten Blicke über Prag. Beim Betreten des Schlosses über den Osteingang und dem plötzlichen Auftauchen des hinteren Bereichs des Vitusdoms war ich von dem beeindruckenden Bauwerk begeistert. Der St. Vitus Dom ist für mich ohne Zweifel einer der großen Höhepunkte Prags.

Die Goldgasse ist sicher eine der berühmtesten "Straßen" der Stadt. Tip: Die Golden Lane ist von Anfang Mai bis Ende September ab 17 Uhr und von Anfang Mai bis Ende Mai ab 16 Uhr kostenfrei. Grundsätzlich wird empfohlen, die Burganlage erst im Laufe des Tages zu besichtigen. Andere Prager Sehenswuerdigkeiten der Kleinseite: Die St. Nikolauskirche, die vor mehr als 100 Jahren im Jahre 1703 erbaut wurde, ist eines der bedeutendsten Barockbauten.

Der Kirchturm, der die Gestalt der Kleinstadt dominiert, hat einen Durchschnitt von 20 Meter und ist 79 Meter hoch. Neben dem prächtigen Interieur ist der Barockgarten, der als einer der schoensten in Prag angesehen wird, die touristische Hauptattraktion. Man kann auch Uhus beobachten.

In den Monaten April bis September ist das Schloss von Montag bis Freitag zwischen 7:30 und 18:00 Uhr geöffnet. Hinweis: Weitere Haltestellen in der Kleinstadt Prag könnten das Lobkowitzer und das Fürstenbergerpalast sein. Auch der Wachwechsel, der jeden Tag um 12 Uhr auf dem Hof des Ehrenhofes am Westeingang des Schlosses am Schlossplatz erfolgt, ist einen Besuch wert.

Nach der Zerschlagung des" Prague Spring" durch die amtierende Landesregierung setzte sich der Schüler Johann Pálaach 1969 vor dem Landesmuseum in Brand und lief zum Wenceslas-Platz. Das Jerusalemer Synagoge ist das grösste Synagogengebäude in Prag und liegt nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt. Das Gebäude ist mit einer Bauphase von 1904 bis 1906 das neueste der tschechischen Tempel.

Jerusalem-Synagoge ist von Anfang April bis Anfang Oktober zwischen 11.00 und 17.00 Uhr offen. Zu den geschichtlich bedeutendsten Denkmälern Prags gehört die Verbindung zur Ermordung von Herrn Dr. med. Reinhard Heidrich, der vor allem für die "Endlösung der Judenfrage" verantwortlich war. Als Teil der Aktion Antropoid wurde im Rahmen eines erfolgreichen Attentats auf Heidrich im Mai 1942 in Prag ein Mordanschlag verübt.

Darüber ist auch eine Erinnerungstafel an der Stätte, an der die Nationalsozialisten die Rauchgasbombe in die Gruft wirft. In dieser hochmodernen Prager Sehenswürdigkeit haben sich auch ein Lokal, eine Kneipe mit Terasse und ein Hotelzimmer einquartiert. Aber da sich das Gebäude, von den Prager auch Ingwer und Freddy genannt, als moderne Landmarke der Metropole durchgesetzt hat, habe ich es hier aufgelistet.

Alles, was Sie brauchen, ist ein normaler Einzelfahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel in Prag. Auf der 299 Treppenstufen zur Aussichtsterrasse genießt man einen herrlichen Panoramablick über Prag und - mit etwas Glück - über ganz Tschechien. Die Wanderung zurück in die Innenstadt ist wegen der vielen wunderschönen Ausblicke lohnenswert.

Nationale Galerie, Kafka-Museum, Das Jüdische Musuem in Prag, Karlsbrücke, Grévin-Wachsmuseum, Apfelmuseum, Kommunismusmuseum, Landesmuseum, Nationales Technikmuseum, Stadtmuseum der Stadt Prag. Ich habe auf der nachfolgenden Landkarte die Prager Sehenswuerdigkeiten (abgesehen von den erwähnten Museen) zur schnellen Orientierungshilfe und besserer Routenplanung aufgezeichne.

Wo wir gerade von Reisen sprechen: Lesen Sie meinen Beitrag mit allgemeinen Reise-Tipps für Prag. Darin schildere ich Ihnen unter anderem, "wie Sie in Prag am leichtesten von oben nach unten kommen". Verpassen Sie Prag nicht! Auf jeden Fall hat mich die City geprägt und wird mich in den nächsten Jahren noch öfter als Gäste haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema