Sehenswürdigkeiten in Island

Ausflüge in Island

Der Ringroad führt einmal um die Insel herum. Atemberaubende Gletscher, herrliche Wasserfälle, heiße Quellen, geheimnisvolle Fjorde, magische Orte: das sind die Sehenswürdigkeiten Islands. Der Ring in Island ist gut mit Sehenswürdigkeiten ausgestattet, so dass man nie in die Verlegenheit kommt, längere Passagen ohne Pause fahren zu müssen. Die Reisenden in Island erwarten raue Landschaften, atemberaubende Naturschauspiele, moderne Kultur und eine lange Geschichte. Abgesehen von Sehenswürdigkeiten wie Hallgrímskirkja oder Harpa sind die Sehenswürdigkeiten entlang des Golden Circle ein absolutes Muss für jeden, der nach Island kommt.

Das Beste an der Ringstrasse

Die Umrundung der Umgehungsstraße ist in 15-16 Std. möglich - aber es dauert wenigstens eine ganze Weile, um alle Sehenswürdigkeiten entlang der Route zu erkunden. Für entspanntes Sightseeing und ein wenig Umwege abseits der Ringstrasse sind 10 bis 14 Tage Zeit. Das isländische Bergland ist auch eine gute Ergänzung zu einer Rundfahrt durch Island im Hochsommer, wenn Sie ein allradgetriebenes Fahrzeug mieten.

Auf der Landkarte oben sehen Sie einen ungefähren Eindruck von den Sehenswürdigkeiten entlang der Umgehungsstraße Islands. Einige Sehenswürdigkeiten sind nach kurzer Autofahrt auf einer Nebenstraße erreichbar, andere nicht auf der Ringautobahn, z.B. die Blue Lagoon oder der goldene Kreis. Ein großer Teil der Östlichen Fjorde, der Westlichen Fjorde, der Snæfellsnes-Halbinsel und der Highlands liegt ebenfalls nicht an der Ringautobahn.

Lohnende Umwege abseits der Ringstrasse können Sie jedoch in der untenstehenden Übersicht nachlesen. Anders als in den meisten anderen Staaten, wo die Hauptverkehrsstraßen mehrspurig sind, ist die Umgehungsstraße in Island eine pittoreske 2-spurige Strasse mit beeindruckender Aussicht auf die gesamte Streckennetz. Allein das Fahren auf der Ringstrasse bringt eine phantastische Aussicht.

Auf Island gibt es kaum Baumbestand, an hellen Tagen kann man den Ausblick vom Wagen aus unendlich über Wiesen, pittoreske Höfe, kleine Ortschaften und Inselchen, über Wiesen, Wälder, Wasserfälle, Gebirge, Sandstrände, das Wasser, See, Gletscher, Thermen, kleine Ortschaften - und wo immer man Vogel, Schaf, Kühe, Pferd und (im Osten) auch Rentier in der Nähe sieht, wandern sehen.

Südwestlich von Island liegt vor allem flaches, grünes Farmland, das teilweise von Flüsse und Berge überquert wird. Beispielsweise vom Fluß Vítá, der für Floßfahrten sehr populär ist, und dem Volkan Gekla, den man von der Ringautobahn aus erblicken kann. In den Gletschern des Mýrdal' und Mýrdal' und Eyjafjallajökull, Quelle von Dutzenden von Wasserfällen und Sitz eines der bekanntesten Wanderwege in Island, nämlich''Fimmvörðuháls'''.

Bei klarem Wetter können Sie den Ausblick von der Ringstrasse im SÃ? In Südost-Island finden Sie lange Sandabschnitte, die von Gletscherbächen durchquert werden. Hinter ihm erhebt sich der so genannte Grüne Schädel (Vatnajökull), der grösste Eisgletscher in Island (und Europa). Mit dem Auto ist es nur 40 Minuten von Reykjavik aus.

2nd Seljalandsfoss: Ein schöner kleiner Fall, der von der Umgehungsstraße aus gesehen werden kann, aber eigentlich etwa 100 m weit weg ist. Hier haben Sie die Gelegenheit, hinter dem Quellwasserfall zu wandern - ein einzigartiges Erlebniss! Seldschalandsfoss ist zu Recht eine der populärsten Sehenswürdigkeiten in Island. Reykjavik ist in ca. 2 Std. zu erreichen.

Den versteckteren Gljúfrabúi-Wasserfall erreichen Sie zu Fuß in ca. 10 Minuten vom berühmten seldschalandsfoss. 3. Seljavallalaug: Auf dem Weg von seldschalandsfoss nach skogafoss können Sie ein Teil der Ringstrasse nach seldschadalur nehmen und in einem der längsten Swimmingpools in Island, Seldschavallalaug, schwimmen. Der Pool ist auf einer der Seiten des Bergmassivs begrenzt und hat einen uralten Reiz - das Badewasser kommt natürlich und wohlig wärmend aus heissen Thermalwasser.

Von der Tiefgarage aus erreichen Sie nach ca. 15 Gehminuten die Stadt. ?kógafoss: Ein großer, beeindruckender kleiner südlicher Fall als derselbe. Er ist auch der Startpunkt (oder das Ziel) einer Tageswanderung zum vulkanischen Gipfel des Vulkans L' O yjafjallajökull, bekannt als Fa. L'Fimmvörðuháls. Nur etwa 25 Fahrminuten von Seldschalandsfoss und etwa 2,5 Autostunden von Reykjavik sind es bis zum 5. Das Wrack der DC-3: Das im Schwarzsand von SOlheimasandur gelegene Fluggerät musste hier in den 1950er Jahren aufgrund von Treibstoffmangel eine Notlandung machen.

Von der Ortsumgehung bis zur Küstenstraße sind es 45-60 Gehminuten, so dass ein Umweg hier 2-3 Std. Zeit ist. Die Steilküste am Strand mit einem Turm an der Oberseite und einem beeindruckenden Blick auf die Brandung an den Stränden - über die grünen Wiesen zu den weiten Eisflächen.

8. Reynisfjara: Der bekannte Sandstrand von L'Reynisfjara ist nur wenige Autominuten von der Ringstrasse weg, kurz vor Vik. 8. Vik: Eine traditionelle kleine Ortschaft mit Aussicht auf den Felsen vor einem der schoensten Straende von Island. Vik ist die einzige Ortschaft vor dem Ort in der Nähe von Kirche Vik. Ein kurzer Fußweg nach Kyrkjugólf, einem naturbelassenen Basaltboden, ist eine gute Idee.

Schön ist auch die Tour zum Synstravatn, die entlang eines Wasserfalles verläuft und mit atemberaubenden Ausblicken entschädigt wird. Die Entfernung von Reykjavik nach Birmingham beträgt ca. 3,5 Std. Dieses Gebiet ist erstaunlich üppig bewachsen und fruchtbringend, obwohl es unmittelbar an einen großen Teil des Gletschers stößt! Zum Beispiel können Sie eine kleine Tour zum Schwarzwasserfall machen, der von Säulen aus schwarzem Basalt eingerahmt wird, die ihm seinen Namen geben.

Die Fahrtzeit von der Ortschaft beträgt ca. eine Autostunde von der Gemeinde und ca. 4,5 Autostunden von der Stadt. Die pittoreske Pfarrkirche wurde in typischem Rasenbau gebaut und befindet sich an der Ringautobahn zwischen dem Gletschersee und der Lagune Joekulsárlón. 5.

Die Küstenlinie ist voll von großen Eisklumpen und gelegentlich kann man auch Robben im Meer erblicken. Mit dem Auto ist es 45 Autominuten von der Ortschaft ?kaftafell und 5 Autostunden von hier. Bei einem Spaziergang entlang der Küstenlinie kann man auch die Welle mit den auf dem Schwarzsand zerstreuten Eisstückchen mitverfolgen.

Das östliche Island ist gekennzeichnet durch zerklüftete Berge und wunderschöne Gebirgsfjorde. Der überwiegende Teil dieser Gebirgsfjorde liegt nicht an der Umgehungsstraße und erfordert einen kleinen Ausflug. Da gibt es genug andere Sachen zu bestaunen. Das Städtchen ist etwa eine Autostunde von der Ortschaft und einem kleinen Fischerort enfernt - aber das grösste in der Gegend.

Lediglich im östlichen Teil Islands findet man Wildrentiere, die für die Rinderzucht in das Landesinnere mitgebracht wurden. Eierstaðir: Diese grösste ostisländische Großstadt liegt neben einem Waldbestand und dem Fluß Algarfljót, in dem vermutlich die Isländervariante des Ungeheuers Löchernes lebt: der Lagarfljot-Wurm.

Der grösste isländische Wald: das ist der erste. Es gibt kaum einen Baum in Island, daher ist der Blick auf einen Regenwald sehr außergewöhnlich! Die Waldfläche ist ca. 8 Std. von Reykjavik und ca. 3 Std. von HÖFN aus. Sechs Hengifoss: Ein wunderschöner kleiner Fall, der ca. 2 Std. dauert.

Der Ort befindet sich am Ufer des Lagarfljót-Sees und verfügt über einen Blick auf den Ort und die Stadt Halle. 7. Seyðisfjörður: Diese ruhige kleine Stadt ist einen Besuch von der Ortschaft Egersstaðir, ca. 25 Autominuten auf der Strasse Nr. 93swert. Der Weg überquert Island's höchstes Plateau und ist im Sommer oft unpassierbar. Nord-Island ist verhältnismäßig gebirgig und hier finden Sie viele der imposantesten Naturerscheinungen des Landes, wie z. B. die Naturschönheiten der Insel wie z. B. die Dettifosse und Asbyrgi.

In 1,5 Autostunden von der Ortschaft Egilsstaðir kommen Sie auf eine Schotterpiste, die Sie zum Dettifosswasserfall führt: Von hier aus sind es ca. 40 Autominuten auf den Strassen 87 und 85 zur Walbeobachtungsmetropole. Die Hauptattraktionen im Nordteil sind: 1. Mývatn: Ein wunderschöner Stausee im nördlichen Teil Islands, mit einer üppigen Flora und Fauna in einer üppigen Landschaft, voll von heißen Thermalquellen und Grotten.

Die Fahrzeit von der Ortschaft ist 2 Std. nach Myvatn - und wenn man von Reykjavik aus die Umgehungsstraße im Gegenuhrzeigersinn nimmt, fährt man etwa 6 Std.. In unmittelbarer Nähe von Myvatn befindet sich der Ort mit seinen spektakulären Gesteinsformationen und beeindruckenden Grotten, die oft als das Eingangstor zur Höhle genannt werden.

Der stärkste europäische Quellwasserfall befindet sich an der Ringstrasse, die sowohl am Ostufer als auch am westlichen Ufer (Strasse 862 oder 864) erreicht werden kann. Sie können von hier aus auch zum Selbsteinbruch gehen. Der Umweg dauert ca. 2-3 Std. 8. Húsavík: Eine pittoreske Ortschaft an der Nordküste von Island, die im Allgemeinen als der ideale Ort zum Whale Watching gilt.

Von hier aus sind es ca. 40 min bis nach Húsavik. Einschließlich eines Wals zum Beobachten dieses Ausflugs dauern 4-5 Std. Der 9. Goðafoss: Ein imposanter kleiner Fall, gleich neben der Ringautobahn auf dem Weg nach Ákureyri. Die Bezeichnung steht für "Wasserfall der Götter" und kommt von der Sage. dass hier die altisländischen Idole nach der Entscheidung über die Christentumsfreiheit ins Meer geschleudert wurden.

Die nördliche Landeshauptstadt befindet sich an einem schönen Felsenfjord und verfügt über ein tolles Schwimmbecken, eine schöne Pfarrkirche, ein aufregendes Nightlife und das schönste Schigebiet des ganzen Land, den Hiðarfjall. Die Jugendherberge ist etwa eine Stunde von Myvatn oder etwa 5 Autostunden von Rom und eignet sich auch hervorragend zum Walbeobachten!

Das Museumsgelände Runás, das Sie oben auf dem Foto sehen, liegt im Nordosten von Ákureyri, nicht weit von der Umgehungsstraße entfernt, am Fjord. Westlich von Island wird nur in einem kleinen Teil von der Umgehungsstraße berührt. Sie müssen die Ringstrasse hinter sich lassen, um die West- und West-Fjorde und die Peninsula von Schnæfellsnes zu durchqueren.

Aber es gibt auch einige Stellen entlang der Umgehungsstraße, die einen Halt empfehlen. Unweit der Ringstrasse liegt das historische Dorf und etwas weiter im Borgarfjörður-Gebiet der schöne Hraunfossar-Wasserfall. Die West-Fjorde: Die West-Fjorde von Island sind wirklich beeindruckend und bis auf das Mittelgebirge die entlegenste Gegend der Isel.

Sie finden hier zahlreiche schöne Gebirgsfjorde, den berühmten Fjord des Wasserfalls namens Drachen, den Rotstrand von Ragasandur, die Vogelfelsen von La Trabjarg an der Westspitze von Europa und viele heisse Bäder. Der Ring fuehrt nicht in die befestigten Westjorde und macht sie noch einsamer. Snake Fellsnes: Diese Landzunge wird oft als Miniatur-Island beschrieben, da man viele der landschaftlichen Besonderheiten der ganzen Region erblicken kann.

Hier gibt es einen Eisgletscher (Snæfellsjökull), Lava-Felder, kleine Lavafälle, pittoreske Gebirge wie z. B. die Inselkirche, wunderschöne Küstenlinien mit schwarzen oder weißen Sandstränden, Grotten und idyllischen Fischerdörfern. Das ist die Landzunge in der Nähe der Umgehungsstraße. Der Krater befindet sich direkt an der Ringautobahn und ist der grösste von drei Krater in diesem Gebiet, der durch eine enge vulkanische Aktivitätszone gebildet wird.

Der Blick über den Bereich des Kraters ist phantastisch und der Blick auf den Ort ist großartig. Die stärkste Warmwasserquelle in Europa ist nur 15 Autominuten von der Ringstrasse enfernt. 5. Reykholt: Dieses Ort sollte von historisch interessierten Besuchern nicht verpasst werden. 5 Gehminuten von der Ortschaft Le L'Deildartunguhver gelegen. 6. Hraunfossar: Der außergewöhnliche Vulkan fall ist einer der schoensten Wasserfaelle der Stadt.

Es befindet sich im Bereich der Gemeinde Burgfjörður, an der gleichen Strasse, die nach Delftunguhver und Rethymnon fährt, etwa 35 Min. von der Umgehungsstrasse aus. Reykjavik: Diese schöne Ortschaft befindet sich in der unmittelbaren Umgebung von Reykjavik. Interessant ist auch die liebevolle Gestaltung der Ausstellungen im Siedlungshistorischen Zentrum (Landnámssetur Íslands)! Es-Ja: Sie können diesen Gipfel mit Blick auf Reykjavik in weniger als zwei Std. ersteigen.

Reykjavik: Die Landeshauptstadt mit vielen verschiedenen Lokalen, Galerien, Geschäften, Nightlife, Museum und allem, was man sonst in einer Metropole erwartet. Lesen Sie hier mehr über die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Reykjavik. Wer alleine auf der Umgehungsstraße fahren möchte, sollte sich unsere Mietwagentouren in Island ansehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema