Oberpfalz Tourismus

Tourismus Oberpfalz

Unterhalb der Bezirke liegt die Oberpfalz. Die Oberpfalz im Nordosten Bayerns ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Alles über Wandern, Radfahren und mehr über den Urlaub im Oberpfälzer Wald. Das Oberpfälzer Jura-Tal: Eine Ferien- und Ausflugsregion zwischen Nürnberg und Regensburg lädt zum Entspannen ein. eltweit, die Tourismusbranche ist einer der größten Wirtschaftszweige und trägt auch dazu bei.

Oberpfälzischer Forst | Touristikverband Ostbayern e. V.

Das Gebiet zwischen den Kaiserstädten Rainbow und Cheb in Tschechien ist ein Feriengebiet mit vielen kleinen und großen Ortschaften, Kirchen, Burgen, Palästen und Stiftshäusern. Weitläufige Weiher- und Seelandschaften, Schloss- und Schlosslandschaften, Gebirgskapellen und Stiftskirchen, eine Goldstraße, eine Glas- und eine Porzellanstrasse, Thermalquellen und ein Geländepark, Festivalsommer und ein Freilichtmuseum mit einer Volksschau, in dem die Besucher die Stadt besichtigen können,

Ob für Wanderungen auf dem Gold-Steig oder auf dem Bayerisch-Böhmischen Freundschaftspfad - hier, zwischen Markredwitz und Schwändorf, dem Fischgebirge und der Oberpfalz, hat die Sorte einen Namen: Obere Pfälzer Wälder ( Video).

Tourismusrekord: Oh wie wunderschön ist die Oberpfalz - Bavaria

Gebirge und Burgen, Landschaft und Kultur: Urlauber mögen es. Unter den Landkreisen rangiert die Oberpfalz bei der Steigerung der Gästezahl an erster Stelle. In der Oberpfalz kann man auf das bisher beste Tourismusjahr zurückblicken. Zum ersten Mal in der Tourismusgeschichte stiegen die Anzahl der Gäste im Jahr 2016 auf über zwei Mio. und die Anzahl der Nächtigungen auf über fünf Mio. an.

Im Einzelnen registrierten sich 2.036.595 Personen (plus 5,1 Prozent) mit 5,13 Mio. Nächtigungen ( "plus 5,9 Prozent") bei den Beherbergungsstätten im Landkreis. So konnte die Bettenbelegung leicht auf 35,5 Prozentpunkte und die mittlere Aufenthaltsdauer auf 2,6 Tage verbessert werden. In der Oberpfalz ist der Tourismus seit 2007 im Aufwärtstrend.

Die Anzahl der Gäste in diesem Zehnjahreszeitraum ist um 24% gestiegen, die Anzahl der Nächtigungen um 11,9%. Im oberpfälzischen Raum mit den Landkreisen Kirschenreuth, Neustadt/WN und Schwändorf wurde ein Gästezuwachs von 5,6 Prozentpunkten auf gut 362.000 und ein Anstieg der Nächtigungen um 7,7 Prozentpunkte auf knapp 970.000 verzeichnet, die separat vermarkteten Ostbayerische Großstädte einschließlich des Ambergs und Weidens um 6,7 Prozentpunkte auf 1,16 Mio. auf 2,13 Mio. Nächtigungen.

"Die konsequente Vermarktung unter der Marke Opfälzer Forst in Zusammenhang mit beliebten Ferienthemen wie Bergwandern und Fahrradfahren wirkt ", freut sich der Hauptgeschäftsführer des Tourismusverbandes Oostbayer, Herr Becker. 2016 war auch ein weiteres Tourismusrekordjahr in ganz Bayern. Erstmalig wurde die Grenze von 90 Mio. Logiernächten übertroffen (plus 3,1 Prozent), die Anzahl der Gäste ist um 3,5 Prozentpunkte auf 35,4 Mio. gestiegen.

Der Rückgang der japanischen Urlauber lag bei 23,6 Prozent. Vor diesem Hintergrund erläuterte er, dass auch in der Tourismusbranche das Thema Security ein entscheidendes Thema ist. Aus diesem Grund hatte sie das Spezialprogramm "Premium-Offensive Tourismus" ins Leben gerufen, für das in diesem Jahr fünf und im nächsten Jahr zehn Mio. EUR bereitstehen. Der Tourismus ist mit einem Umsatz von 31 Mrd. EUR und über 560.000 Mitarbeitern einer der bedeutendsten Wirtschaftssektoren in ganz Bayern, von dem insbesondere der Tourismus im ländlichen Bereich profitiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema