Zollvorschriften - nachprag.de

Zollvorschriften

Besonders die günstigen Preise für Zigaretten machen eine Reise in die Tschechische Republik besonders attraktiv. Dabei gilt es allerdings die geltenden EU-Vorschriften des Zolls zu berücksichtigen. Ansonsten kann die Einfuhr durch Steuern und Strafgelder schnell zur teuren Angelegenheit werden. Aber wie viel kann man beim Zigaretten-Kauf sparen und was darf sonst in welcher Menge eingeführt werden?

Preise für Zigaretten in Tschechien

Die Preise für Zigaretten sind in vielen Teilen Osteuropas weit unter dem deutschen Preisniveau. Günstige Zigaretten aus PragWährend man hierzulande für eine Schachtel (20 – 22 Zigaretten) ca. 5 Euro bezahlt, gibt es selbige Marken-Zigaretten in Tschechien schon für ca. 84 Kronen, was umgerechnet etwa 3,50 Euro entspricht (Währungsumrechnung EUR <-> CZK).
Noch günstiger gibt es die tschechischen Marken wie zum Beispiel „Start“ (Foto). Diese kosten pro 20er-Schachtel lediglich 64 Kronen, was wiederum nur etwa 2,70 Euro pro Schachtel entspricht.

Mengenbegrenzungen

Als Deutscher besteht die legale Möglichkeit pro Tschechien-Aufenthalt 800 Zigaretten, also im Regelfall 4 Stangen Zigaretten a 200 Stück einführen. Wer mehr einführt riskiert bei einer Zollkontrolle eine beträchtliche Strafe sowie eine Anzeige. Aber nicht nur Zigaretten dürfen aus Tschechien nach Deutschland eingeführt werden.
Neben den Zigaretten dürfen auch 10 Liter Spirituosen, 110 Liter Bier bzw. 90 Liter Wein (maximal davon 60 Liter Schaumwein) eingeführt werden. Ebenfalls attraktiv zur Einfuhr: Kaffee. Hier beträgt die legale maximale Einfuhrmenge 10 Kilogramm.

Wer mit dem Auto nach Prag reist, darf zu dem Tankinhalt noch 20 Liter Benzin in separaten Behältern mitführen.  Tipp: Um keinen Ärger mit der tschechischen Polizei zu provozieren, sollte stets ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mit sich geführt werden.

Kommentare zum Artikel

kleine_muckeline (3. 7. 2012, 19:46)
mensch - so viel passt gar nicht in mein auto hinein

Meisterkeks (20. 9. 2012, 8:09)
Hallo, danke für die übersichtlichen Hinweise. Die Begrenzung beim Alkohohl hat natürlich aktuell eine weitere Begrenzung, weil in Tschechien aufgrund der Todesfälle keine Spirituosen über 20 % verkauft werden dürfen. Einen Schnaps aus Tschechien bzw. Prag hatte ich bisher aber auch noch nicht mitgebracht. Überrascht hingegen war ich vom Wein, da habe ich schon einige Flaschen mitgebracht. Wenn man etwas mehr - für tschechische Verhältnisse - ausgibt, erhält man einen guten Tropfen; auch zum verschenken geeignet! mfg

Freirenner (16. 10. 2012, 13:38)
Apropos die Todesfälle wegen giftiger Alkohol. Krass und absolut grausig, da mussten die Behörden schon etwas radikales tun. Wenn das aber nicht immer grösserer Schwarzmarkt für Spirituosen in Tschech. Rep. schafft?

Oli417451 (19. 10. 2012, 12:22)
Das ist wirklich mal ne gute Aufstellung, die hier gelistet wurde. Bisher dachte ich immer es gilt immer die 1-Liter-´Spirituosen-Regel. Ich befinde mich wohl zu wenig außerhalb Deutschlands habe ich gerade festgesllt.

Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Kommentar: